Anzeige

Conchita begeisterte im Circus Krone zum Auftakt ihrer Deutschlandtournee-Schlicht aber einfach nur gut-Tourauftakt in München

Die Drag Queen Conchita feierte in München einen genialen Tourauftakt. Zeit für eine große Tournee durch Deutschland.
 

Wer die Drag Queen Conchita beim Auftakt Konzert ihrer ( leider) dünn gesäten Deutschland Tournee im Glitzer Kleid erwartet hat, der wurde enttäuscht. Dann war es aber auch schon mit den Enttäuschungen vorbei. Der restliche Abend war mit einem Wort gesagt nur vom Feinsten.

Gleich zu Beginn  flunkerte die Bärtige Diva( die die Kunstfigur Conchita Wurst auf Grund Diskriminierungen die Tom Neuwirth durch seine Homosexuelle Neigung erfahren hat geschaffen) das es in München die schönsten Männer gibt.Conchita kam mit zwei sehr guten Sängerinnen und einer hervorragenden vierköpfigen Band in die Landeshauptstadt und servierte dem begeisterten Auditorium einen eineinhalbstündigen Abend der Extraklasse. Er/ Sie ist nicht nur ein toller Sänger sondern hat auch hervorragende Entertainerqualitäten. Das Auditorium erfuhr zum Beispiel das er seit eineinhalb Jahren an einem neuen Album arbeitet und das er dieses mal selbst mit schreibt. Zwei dieser neuen Titel hat er dann auch in seinem Programm. Bereits nach dem fünften Song gab es für den Künstler der 2014 den Grand Prix gewann gab es Standing Ovations An den Tag selbst so erzählt er hat er keine Erinnerung mehr, nur das seine Freunde feierten und er nicht dabei sein konnte. Conchita hat eine Stimme die man einfach nur mit Wahnsinn beschreiben kann.Wenn sich jemand an ein Werk wir Prince`s Purple Rain traut und das dann auch noch Originalgetreu in der Maxi Version so zu Gehör bringt wie an diesem Abend ist das schlicht und einfach ganz großes Kino. Zwischen den Liedern erzählte er am liebsten von sich, weil er sich am besten kennt. Doch die bärtige Diva ging auch ins Auditorium, war ganz überrascht als Hände hoch gingen nachdem er fragte ob es Fragen ging. So kam die Frage auf ob er spirituell sei. Diese beantwortete er mit Ja. Auf die Frage ob er sich verändern will, kam die Antwort das er einmal gesagt hat: Ich muß sie töten. Er möchte neue Sachen ausprobieren.
Mit wem er ein Duett aufnehmen möchte? Mit Anastacia hat er schon gesungen. Er coverte Vaya Con Dios mit Nenanana, und hatte natürlich sämtlich Songs seiner aktuellen Platte im Programm. Weil seine Oma zu ihm sagte: Tom du singst so schön aber ich versteh dich net.
Das war der Anlaß für seine Oma ein Deutsches Lied zu schreiben. Dieses Lied hatte er natürlich mit im Gepäck.Von seiner neu erscheinenden Platte bekamen die Besucher zwei Songs zu hören. Und diese lösen Vorfreude auf die neue Platte aus.
Er hat in seinem Leben schon drei Männer geküsst: Jean Paul Goutier, Elton John und Ricky Martin, erzählte er dem amüsierten Auditorium.
Fazit: Conchita ist mehr als ein Mann in Frauenkleidern, er ist ein hervorragender Musiker und Entertainer und es wird Zeit das ein neues Album auf den Markt kommt. Und ein Titel darf dabei nicht fehlen. Die Coverversion von Purple Rain. Nach eineinhalb Stunden gab es dann die Zugabe auf die alle gewartet haben: "Rise like a Phoenix". Gelungener kann ein Tourauftakt nicht sein. Im November geht es dann weiter nach Berlin und Hamburg.Wer die Möglichkeit hat unbedingt hingehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.