Anzeige

Chico Trujillo Live im Ulmer Roxy

(Foto: Agentur)
In Chile kennt sie fast jeder: Chico Trujillo haben in ihrem Heimatland bereits mehr als eine halbe Million Fans von der eigenen Musik überzeugt und ihren Bann gezogen. Die Band füllt jedoch nicht nur zuhause ganze Stadien, sondern hat sich in den letzten Jahren neben Lateinamerika auch in den USA und Europa stark etabliert. Hier gelten sie als „Latin Gogol Bordello“ und die New York Times nannte sie eine „world class party band“.

Live ist die Band am 3. November um 19 Uhr im Ulmer Roxy zu erleben.

Seit Jahren sind Chico Trujillo regelmäßig in ganz Europa auf Tour und haben sich im deutschsprachigen Raum durch ihre sehr tanzbare Musik und ihre mitreißende Bühnenpräsenz ein großes Publikum erspielt. Diese Chilenen sind bekannt für ihren alternativen Charakter, ihre Neugier und ihre sympatische Bodenständigkeit.

Die Musik des elfköpfigen Orchesters, die „Nueva Cumbia Chilena“ besteht aus verschiedenen Stilen wie Cumbia, Bolero, Rumba mit vielen andinen Elementen und einem Mix aus Rock, Reggae und Ska. Die bestens eingespielte Rhythmusgruppe macht ordentlich Druck und die große Bläsersektion heizt ordentlich ein. Und vorne steht mit Volksheld Macha ein Dompteur und ausdrucksstarker Sänger, der mühelos zwischen Hymnen zum Mitsingen, schnellem Sprechgesang und feinfühligen Balladen wechselt.

Chico Trujillo zeichnet sich durch exzellente musikalische Qualität und Vielseitigkeit aus. Mit ihrer Musik ist aber vor allem eins vorprogrammiert: gute Laune!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.