Anzeige

Bombenterror in der U-Bahn und bizarre Morde an Frauen erschüttern Stockholm Neue packende Fälle für die Sonderermittler der A-Gruppe –Bestseller-Verfilmungen von Arne Dahl bei Edel:Motion

(Foto: Agentur)
Wenn im Herbst die Blätter fallen ist wieder Krimizeit in deutschen Wohnzimmern. Gerade rechtzeitig erscheinen auch zwei neue Fälle der packenden schwedischen Erfolgsserie rund um die Stockholmer Sonderermittler der A-Gruppe als „Arne Dahl Vol. 4“ bei Edel:Motion.

Die Produzenten der Erfolgsformate von „Die Brücke – Transit in den Tod“ und „Kommissar Beck“ haben mit der knallharten Umsetzung der gleichnamigen Bestseller-Romane des schwedischen Autors Arne Dahl gleichermaßen Kritiker und Publikum überzeugt. Die bisher erschienenen Filme wurden von der Presse gefeiert: „…alle Beteiligten [beherrschen] ihr Handwerk auf höchstem Niveau und machen die Filme zu einem echten Highlight in der Krimilandschaft.“ (AGM Magazin) oder „Nordic-Crime vom Feinsten“ (krimis.com).

Auch in der neuen Volume 4 muss die A-Gruppe besonders grausame Verbrechen aufdecken. Erst steht ein ganzes Land unter Schock als in der Stockholmer U-Bahn eine Bombe explodiert. Elf Menschen werden getötet und alles deutet auf einen islamistischen Anschlag hin. Kann die A-Gruppe Licht ins Dunkel bringen? Im zweiten Fall werden mehrere verprügelte und ermordete Frauen entdeckt, denen allesamt ein weißer Kissenbezug über den Kopf gezogen wurde. Gibt es hier eine Verbindung zu dem international agierenden Schmugglerring „Maximus“, dessen Kopf sich laut Interpol in Schweden aufhält?

Ein Grund für den Erfolg der über 2,5 Millionen verkauften Romane und ihrer Verfilmungen ist die schonungslose Darstellung tiefer menschlicher Abgründe, abscheulicher Motive und brutaler Verbrechen. Die Bücher wurden gekonnt auf die Leinwand gebracht. So urteilt UNIpress über die Arne Dahl Verfilmungen: „gekonnte schwedische Thriller, die jede Hollywoodproduktion in den Schatten stellen.“

Der neue Arne Dahl Roman „Sechs mal zwei“ erschien am 1. September 2017 im Piper Verlag und entfachte den Hype um den schwedischen Erfolgsautor erneut. Das bis dahin letzte Buch der Reihe hielt sich mehr als ein halbes Jahr in den Top10 der deutschen Bestsellerliste.

Im Fernsehen haben die zwei neuen Fälle ihre Erstausstrahlung am 22. Oktober 2017 und 5. November 2017 jeweils ab 22.00 Uhr im ZDF. Am 1. Dezember 2017 folgt die Veröffentlichung von „Arne Dahl Vol. 4“ auf DVD und Blu-ray (Edel:Motion).



INHALT „Arne Dahl Vol. 4“

1. Opferzahl (Originaltitel: Afterquake)
Die Explosion ist heftig und der Schaden gewaltig, als in einer Novembernacht eine U-Bahn in den Tunneln unter Stockholm in die Luft fliegt. Das ganze Land ist schockiert. Eine Gruppe, die sich „The Holy Riders of Siffin” („Die heiligen Reiter von Siffin“) nennt, bekennt sich in einem anonymen Anruf zu dem Anschlag. Durch eine Anrufrückverfolgung glaubt die A Gruppe, die Täter schnell verhaften zu können. Doch die Ermittler ahnen nicht, dass dies nur der Anfang einer Jagd war, bei der es um politischen Extremismus, Hass und Tod geht.

2. Bußestunde (Originaltitel: Eye in the sky)
Eine halbnackte, von schweren Misshandlungen gezeichnete Frau stolpert durch das weihnachtlich geschmückte Stockholm. Die Spur führt die Polizei zu einem Lagerhaus mit illegalen rezeptpflichtigen Arzneimitteln, das dem international operierenden Schmugglerring Maximus zugeordnet werden kann. Interpol zufolge hält sich der Kopf der Bande wahrscheinlich in Schweden auf, und die A Gruppe erhält den Auftrag, ihn aufzuspüren. Während der Ermittlungen kommt es zu Entdeckungen mehrerer verprügelter und ermordeter Frauen. Das verbindende Element dieser bizarren Fälle ist, dass die Frauen allesamt mit einem weißen Kissenbezug über dem Kopf gefunden wurden.



AUTOR UND DARSTELLER

Jan Lennart Arnald / Arne Dahl
Jan Lennart Arnald ist promovierter Literaturwissenschaftler und hat unter eigenem Namen und dem Pseudonym Arne Dahl diverse Kriminalromane veröffentlicht. Seinen Durchbruch feierte er 1998 mit der Gruppe-A-Reihe, die unter seinem Pseudonym erschienen sind. Die zehnteilige Serie handelt von einer Sonderermittlungstruppe der schwedischen Polizei um Paul Hjelm und Kerstin Holm und wurde mit zahlreichen Preisen gewürdigt. Aktuell arbeitet der 52-jährige Jan Arnald für die Schwedische Akademie, die jährlich den Nobel-Preis vergibt. Zudem ist er Herausgeber der Zeitschriften Artes und Aiolos und ist Kritiker beim Göteborgs-Posten. Am 1. September 2017 erschien mit „Sechs mal zwei“ der neueste Thriller von Arne Dahl im Piper Verlag.

Malin Arvidsson als Kerstin Holm
Malin Arvidsson wurde 1978 in El Salvador geboren und begann bereits mit 16 Jahren ihre Tanz- und Musicalausbildung in der Ballettschule Göteborg. Danach folgte das Schauspielstudium an der Theaterakademie. In den Arne Dahl-Verfilmungen, die seit 2012 im ZDF zu sehen sind, spielt sie die Kommissarin Kerstin Holm.

Natalie Minnevek als Ida Jankowicz
Die im Jahre 1991 in Schweden geborene Schauspielerin spielt Ida Jankowicz, das neueste und jüngste Teammitglied der A-Gruppe. Bisher wirkte sie in Filmen wie „Elina – Als ob es mich nicht gäbe“, „Zirkel“ oder „Real Humans – Echte Menschen“ mit.

Shanti Roney als Paul Hjelm
Paul Hjelm wird gespielt von Shanti Roney. Der Schauspieler wurde 1970 in Stockholm geboren und ist bekannt aus „Der Adler“, „Kommissar Beck“, „Der Kommissar und das Meer“ sowie dem Kinofilm „Nymphomaniac“. Im Jahr 2000 erhielt er den schwedischen Preis „Goldbagge“ als bester Nebendarsteller. 2002 wurde er erneut nominiert.

Alexander Salzberger als Jorge Chavez
Die Rolle des Jorge Chavez wird jetzt von Alexander Salzberger gespielt, zuvor von Matias Varela. Er ist u.a. bekannt durch Gastrollen in „Kommissar Beck“ oder „Der Kommissar und das Meer“.

außerdem:

Magnus Samuelsson als Gunnar Nyberg
Vera Vitali als Sara Svenhagen
Niklas Åkerfelt als Arto Söderstedt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.