Anzeige

Amanda“ Jung, Sportlich, Single, Sexy“ begeistert im Günzburger Forum mehr als 600 Besucher-Bauchredner sorgt mit Elefantenballett in Günzburg für Erdbeben

Sebastian Reich& Amanda begeistern im Günzburger Forum am Hofgarten
  Amanda die Junge Sportliche Single Sexy Nilpferddame wie sie selbst von sich sagte, war schon zu Beginn ihres Auftritts vor mehr als 600 Besuchern im Günzburger Forum am Hofgarten in Rage. Zu Beginn donnerte die Stimme von ihrem „ Liebling“ Horst Seehofer aus den Lautsprechern, der das Auditorium aufforderte, Begrüßen sie Sebastian Reich und Amanda. Amanda: „Sebastian der seine Finger überall im Spiel hat, das klingt wie wenn wir ein Ehepaar wären“. Das ist Vortäuschung falscher Tatsachen.Wenn Sebastian nicht hässlich wäre, könnte man denken sie wären Geschwister. Das ist aber schon das höchste.
Schon das sorgte für Lacher. Die Lachmuskeln bekamen an dem fast zweistündigen Abend viel, ja sehr viel zu tun.
Zum Beispiel stellte Amanda fest, das alle Superstars ohne Nachnamen sind. Heino, Heintje, Shakira.
Amanda würde zum Beispiel nie einen Kerl heiraten, der mit Puppen spielt. Sie hat sich Daniel aus der zweiten Reihe ausgesucht. Amanda wollte unbedingt sein Glückskeks sein, dann könnte er sie auspacken.Die Nilpferddame hat sich 6 Gerichte beim Chinesen ausgesucht, die sie als Lottozahlen aufzählte. Natürlich durfte ihr Lieblingswort nicht fehlen:Fantafisch und Colafisch ist Spezifisch.
Amanda war aber nicht alleine gekommen. Sie hatte einen Esel dabei, der mit Stimmung rufe für Erheiterung zeigte. Der Esel hat auf Trauerredner umgeschult. Der Zahnarzt hat das letzte Loch gefüllt oderder Koch hat den Löffel abgegeben, waren nur zwei seiner „ Trauersprüche“. Der Esel fragte aber auch Sebastian Was der große Stift zum kleinen Stift sagt: Wachsmalstift, oder wie man einen Intelligenten Professor auf der Toilette nennt. Einen Klugscheißer.
Ein Marzipan Glücksschein Namens Pignig das noch nie jemanden Glücklich gemacht hat, war ebenfalls mit dabei. Es erzählte das es auf einer Baustelle verloren wurde auf der nichts passiert ist, auf dem Berliner Flughafen. Danach ging es für Pignig nach Würselen. Doch Martin Schulz hat ihn weiter verschenkt. Außerdem ging es für den weitgereisten noch nach Wolfsburg wo er sich um die Dieselabteilung kümmern musste.
In der Glücksbox war die Karte eines 78 jährigen Horst( was Amanda natürlich in Rage brachte) der mit seiner 100 jährigen Mutter in der Show war.
Im zweiten Teil begrüßte die „ Seehofer“ Stimmer nur Amanda. Pignig der kein Glücksschwein ist sondern eine Frankensau sang im zweiten Teil ebenfalls ein Lied.
Adrian aus dem Auditorium hatte sich gewünscht mit Amanda auf einem Foto zu sein. Das wurde ihm auch auf der Bühne prompt erfüllt. Im zweiten Teil durfte Amanda Autofahren. Auch mit dieser Nummer hatte er einen Knaller abgeliefert.
Zum Schluss der zweistündigen Show kam dann noch Herr Mohr mit Vornamen A. Im Berliner Dialekt erzählte er das er 38 Dioptrien hat. Er erzählte wie man früher Partnerschaften geknüpft hat, und wie das heute im Internetzeitalter geht. Als er sich verabschiedete meinte er er müsse jetzt noch auf einen Abiball. Lothar Matthäus sucht eine neue.Sebastian Reich ist am 2. Februar zum achten mal bei Fasnacht in Franken mit dabei. Mit was. Mit recht. Der gebürtige Franke entführt das Auditorium gerade in der heutigen Zeit in eine Welt in der Lachen und Glück zählt. Zum Beispiel als er von Uwe aus der ersten Reihe einen gekennzeichneten 20 € Schein nahm, diesen verbrannte. Nachher kam genau der gekennzeichnete Schein aus einem Glückskeks raus. Dafür bekam Uwe noch zusätzlich Amandas Kochbuch.Inzwischen füllt Sebastian Reich mit seinem noch jungen Programm „ Glückskeks“ kleine und große Hallen. Sebastian Reich das ist ganz großes Kabarett/ Comedy vom feinsten. Wer die Möglichkeit hat, und die ist groß, denn das neue Programm fängt gerade erst an, sollte unbedingt sich Tickets sichern. Ohne auch nur eine Minute Langeweile vergingen die zwei Stunden wie im Flug. Sebastian Reich ist am kommenden Samstag im Kongress im Park in Augsburg und am 27. Juli im Stadtsaal in Krumbach. Ein Besuch ist unbedingt empfohlen.Zum Schluß zeigte Sebastian Reich der seit kurzem Steptanz macht, noch seine Stepkünste, wobei Amanda bemerkte: Dann steht in der Zeitung:Bauchredner sorgt für Erdbeben in Günzburg. Womit sie recht haben dürfte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.