Anzeige

Alfons wurde von Olaf Scholz eingebürgert-Kabarettist begeistert im Ausverkauften Parktheater im Kurhaus

Alfons begeisterte im Parktheater im Kurhaus in Augsburg


Es ist noch nicht lange her, da erhielt Emmanuel Peterfalvi aus den Händen des Hamburger Bürgermeisters Olaf Scholz die Deutsche Staatsbürgerschaft. Viele werden sich fragen, wer ist das. Das Gesicht des 51 jährigen kennen viele aus dem Fernsehen. Unter dem Namen Alfons ist er im Rundfunk und im Fernsehen zu Hause.

Alfons war mit seinem nagelneuen Programm " Jetzt noch Deutscherer" und seiner Pianistin Julia Schilinski in das ausverkaufte Parktheater ins Kurhaus gekommen.
Dem begeisterten Auditorium erzählt der 51 jährige in knapp zwei Stunden in aller Ausführlichkeit wie er Deuscher wurde. Alfons hat  von Olaf Scholz als er noch nicht wusste, das er Finanzminister werden möchte, einen Brief bekommen, ob er nicht Deutscher werden möchte. Doch in Deutschland muß man mit Briefen aufpassen, im ersten Jahr ist das Kostenlos im zweiten Jahr kostet es dann 24,99 €. Als Alfons so erzähte er dem Auditorium nach Deutschland kam, wollte er nicht lange bleiben" nur so lange bis er die Deutschen Versteht". Mittlerweile lebt er seit 26 Jahren in Hamburg.Er erzählt viel an diesem Abend von seiner Grand Mére ( seiner Grossmutter). Öttinger würde sagen Grosses Meer, und von seinem Großvater.
War es ein zum großen Teil Heiterer Abend, wurde es auf einmal ganz ruhig, als er von seinem Urgroßvater sprach, der nach Ausschwitz kam. Als ihn seine Mutter suchte, erfuhr sie das er umgebracht wurde.
Julia Schilinski war am Klavier virtuos, spielte einige Melodien und hat auch Lieder gesungen.
Zum Beispiel erzählte Alfons, das die Franzosen  das Depressivste Volk der Welt sind. Die nehmen pro Kopf Antidepressiva, wären das Zäpfchen dann pro Arsch.Viele Geschichten von seiner Mutter und Großmutter. Seine Mutter zum Beispiel ist beim Schneidern so Talentiert wie Donald Trump fürs Regieren. Zum Auftakt des zweiten Teils wurde das Publikum aufgefordert Penny Lane sowie ein französisches Lied das auf Deutsch so viel bedeutet wie " Ich hab kein Bock zum Arbeiten." Alfons Kommentar: Das macht Laune das auf Deutsch zu hören.Seine Großmutter die unter anderem mit Mitterand befreundet war, war mit einem Deutschen Befreundet, der schaute so böse als wenn Angela Merkel lacht.Er erzählte von den Fragen des Einbürgerungstests, sowie über die Urkundenübergabe im Hamburger Rathaus. Seine Großmutter wünschte ihm ein geiles Leben. Unter den Klängen des Radetzky Marschs und " Geiles Leben" wurden Bilder von seiner Großmutter, der Urkundenübergabe etc. gezeigt. Danach endete ein Abend eines ganz großen Künstlers. Bleibt zu hoffen, das er auch im kommenden Jahr wieder in Augsburg Station macht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.