Anzeige

152.700 Euro kamen bei der Galanacht am gestrigen Samstagabend in der Ratiopharm Arena zusammen- Michael Mahler:"Das ist vergleichbar mit der Bambi Verleihung"- Max Raabe kam als Überraschungsgast

 
Überraschungsgast

Zum zwölften Mal lud Radio 7 zur Gala und mehr als 700 Gäste folgten der Einladung in die ausverkaufte ratiopharm Arena. Der neue Veranstaltungsort erwies sich dabei als wahrer Glücksgriff, Gäste und Künstler fühlten sich gleichermaßen wohl. „Das ist vergleichbar mit der Bambi-Verleihung“, so Unternehmer Michael Mahler

.
Das Projektteam um Eventmanager Niklas Schütte hatte der an sich nüchternen Multikfunktionshalle ein komplett anderes Styling verpasst. Roter Teppich führte in das Foyer, das mit verschiedenen Leuchtelementen, Glitzervorhängen und einer passenden Lichtinszenierung seinen Sichtbeton-Charme komplett verlor und eine gute Portion Glamour versprühte. Und wo normalerweise die Ulmer Basketballer um jeden Punkt kämpfen, sowie Stars aller Stilrichtungen ihre Konzerte geben, hatte der Sender eine Halle in die Halle gebaut. Großformatige Abhängungen verdeckten die Sicht auf die Tribünen, zahlreiche Scheinwerfer setzten die große Bühne sowie die runden Tische im Saal ins richtige Licht. „Viele konnten sich das so sicherlich nicht vorstellen, man kann aber grundsätzlich aus jedem Raum etwas Besonderes machen“, weiß Schütte „ich denke, wir haben für viele Überraschungsmomente bei den Besuchern gesorgt.“
Diese blieben auch während des mehrstündigen Programms nicht aus. Da schwebte die 10-jährige Josephine Rickmers aus dem Europa Park an den Strapaten über den Köpfen der staunenden Zuschauer, Käptn Blaubär und die legendäre Maus hielten eine Laudatio auf die Lochis und zum Hauptgang des Sternemenüs stand plötzlich Max Raabe auf der Bühne. Der hatte am gleichen Abend im Ulmer Congress Centrum ein Konzert und entschied sich spontan, bei der Radio 7 CharityNight vorbeizuschauen.Raa be bekam im Rahmen der Charity Night die sieben als bester Crossover Künstler
Nicht überraschend waren die Auftritte von Laith Al-Deen, Marlon Roudette und Weltstar Anastacia. Erwartungsgemäß begeisterten die Künstler das Publikum. Anastacias Auftritt zum Abschluss der Show setzte der Galanacht das i-Tüpfelchen auf, zum Dank für den frenetischen Applaus gab die US-Amerikanerin zwei Zugaben.

Gerlinde Kretschmann ist die neue Schirmherrin der Radio 7 Drachenkinder

Ein weiterer Überraschungsmoment des Abends war die Bekanntgabe der neuen Drachenkinder-Schirmherrin Gerlinde Kretschmann, die selbst nicht vor Ort sein konnte, sich aber mittels Videobotschaft aus der Villa Reitzenstein meldete. Sie freue sich sehr, dazu beitragen zu können, dass die Drachenkinder weiter wachsen und gedeihen. „Ich weiß sehr gut, wie verlässlich und nachhaltig die Arbeit für die Kinder getan wird“, sagte Baden-Württembergs First Lady im Interview.

Für Standing Ovations sorgten aber kein Star und auch keine Schirmherrin, sondern Sonja und Marco Gebhardt aus Singen am Hohentwiel. Deren Söhne Keanu und Lenny kamen mit Muskeldystrophie Duchenne zur Welt, ein Gendefekt, der zum Verlust der Gehfähigkeit und aller Muskeltätigkeiten führt. Sie erhielten den Medienpreis SIEBEN in der Kategorie „Soziales Engagement“. „Kein Euro dieser Welt ist so viel wert, wie das Mittragen der jeweiligen Situation durch die Eltern. Ganz oft treten sie, bedingt durch die äußeren Umstände und das tägliche Organisieren, komplett in den Hintergrund. Stellvertretend für alle Eltern, die ihr Drachenkind mit Zuversicht, mit Stärke und viel Liebe stützen, möchten wir Sonja und Marco für ihr Engagement, für ihr Dasein auszeichnen“, hieß es in der Laudatio.

Mit der Radio 7 After Show-Party endete die zwölfte CharityNight in den frühen Morgenstunden. „Es war rundum ein gelungener Abend, wir haben tolle Künstler erlebt, sehr gut gegessen, gute Gespräche geführt und zahlreiche Spenden für die Radio 7 Drachenkinder erhalten, wunderbar“, zog Ursula Schuhmacher, Leiterin Radio 7 Drachenkinder, Bilanz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.