Anzeige

KlangWeltenFestival 2009 / Weltmusik

Musikalischer Dialog der Kulturen im Zehntstadel

Der deutsche Harfenmeister Rüdiger Oppermann ist für das bereits vor 23 Jahren ins Leben gerufene KlangWeltenFestival auf allen Kontinenten der Erde unterwegs. Was der Botschafter der Weltmusik dieses Jahr von seinen musikalischen Reisen mitgebracht hat, ist am Samstag, den 24. Oktober um 20.00 Uhr im Leipheimer Zehntstadel zu hören und zu sehen.
Freuen kann man sich wieder auf eine spannende Kombination verschiedenster traditioneller und zeitgenössischer Musikstile – von hochkarätigen Musikern in ihrer Reinform aber auch im klanglichen Austausch mit fremden Kulturen präsentiert. Mit dabei sind: Das türkische Kemençen-Duo Yasar Keskin und Ali Yildirimhan, Lonesome Jem und Rachel Eddie aus den Vereinigten Staaten mit American Old Time Music, Jørgen W. Lang, einer der profiliertesten Vertreter der New Folk Szene Deutschlands. Auf der Bühne nicht fehlen dürfen natürlich Publikumsliebling und Meister der indischen Tabla Jatinder Thakur sowie Organisator und Erneuerer des Harfenspiels Rüdiger Oppermann.
Im Mittelpunkt des diesjährigen Festivals aber steht ein Instrument, das vielen Europäern noch absolut fremd sein dürfte: Die asiatische Mundorgel Khaen. Oppermann, der mit dem Lao Khaen Duo erstmals Musiker aus Laos nach Deutschland holt, kombiniert die tänzerisch-swingende Musik der archaischen Mundorgel unter anderem mit den Instrumenten der nord-amerikanischen Old Time Music wie Banjo, Fiddle und Gitarre.
Ein opulentes, farbenfrohes Fest für Auge und Ohr!

Karten: 18 €, (erm. 50 %)
Karten sind im Vorverkauf beim Medien Service Center der Günzburger Zeitung, der Neu-Ulmer Zeitung, der Stadtverwaltung Leipheim unter Telefon 08221 707-10 oder -37 und dem KundenCenter traffiti im Stadthaus Ulm sowie an der Abendkasse (ab 19.00 Uhr) erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.