Anzeige

Günzburg bekommt modernes Großkino

In Günzburg entsteht auf dem ehemaligen Mengele-Areal an der Augsburger Straße ein neues Großkino.
OB, Betreiber und Investoren stellen ehrgeiziges Projekt vor


Die Stadt Günzburg bekommt eine neue Freizeiteinrichtung. Entlang der Augsburger Straße soll ein modernes Großkino mit 4 Sälen und mehr als 600 Plätzen entstehen. Betreiber wird Wolfgang Christ aus Krumbach mit einem Partner aus Berlin.

Günzburgs Oberbürgermeister Gerhard Jauernig stellte das ehrgeizige Projekt im Rathaus vor. „Eine Stadt wie Günzburg, ein modernes Mittelzentrum, braucht ein modernes Kino. Durch ein solches wird die Zentralität Günzburgs weiterentwickelt und die Attraktivität der Stadt als Lebensraum erhöht“, stellte der OB erfreut fest. Den für die Investition ausgewählten Standort bezeichnete OB Jauernig als ideal für ein Kino. Das Gelände neben dem V-Markt an der Augsburger Straße ist für alle Günzburger gut mit dem Fahrrad und zu Fuß erreichbar, Stadtbus-Haltestellen befinden sich in unmittelbarer Umgebung und für Kunden, die von außerhalb kommen, ist eine Anbindung über das Straßennetz perfekt vorhanden, so der OB.

Seit rund einem Jahr liefen im Vorfeld vertrauliche Gespräch im Rathaus. OB Gerhard Jauernig knüpfte Kontakte zum Grundstückseigentümer, der Firma Herimo, und zog zusammen mit seinen Mitarbeitern die Fäden im Hintergrund. „Wir sind schnell begeistert worden und sehen mit dem Kino für das V-Markt-Gelände gute Entwicklungspotentiale“, so Thomas Schwarz von der Firma Kaes, deren Immobilienfirma Herimo als Investor auftritt. Der neue Kinobetreiber Wolfgang Christ hatte bei der Vorstellung größtes Lob für die Stadt und deren Verwaltung mitgebracht. „So wie der OB und seine Verwaltung hinter dem Projekt stehen und gemeinsam an einem Strang ziehen, das habe ich noch nirgends erlebt.“ Die Fertigstellung für das rund 1,6 Mio. Euro teure Großkino ist bis Ende nächsten Jahres geplant.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 02.09.2009
myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 14.12.2009
1 Kommentar
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 10.08.2009 | 16:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.