Anzeige

Wo Lichter um die Wette strahlen

Der wunderschön illuminierte Stadtturm verleiht der Altstadt zur Weihnachtszeit ein ganz besonderes Flair. Damit das so bleibt, wurde vor wenigen Wochen die Dachbeleuchtung erneuert. Foto: Sabrina Schmidt.

Weihnachtszeit: 58.000 Lichter bringen die Günzburger Innenstadt zum Strahlen – Neue LED-Beleuchtung für den Stadtturm

In der Weihnachtszeit funkelt die Günzburger Innenstadt. Rund 58.000 Lichter schaffen eine grandiose Atmosphäre rund um Marktplatz, Wätteplatz und Stadtturm. Hinzu kommen der wunderschön illuminierte Weihnachtsmarkt, der bunte Nikolausmarkt und die glanzvolle SterneNacht, die allesamt Anfang Dezember stattfinden.

„Die vielen Lichter und Lampen machen eine tolle Stimmung“, schwärmt Peter Bannwarth, Leiter des Kulturamtes. Vieles läuft über seinen Tisch, wenn es um die Lichtkonzepte rund um Weihnachten geht. So hat er in diesem Jahr veranlasst, die Beleuchtung auf dem Dach des Stadtturms austauschen zu lassen. Die rund 1.200 Lampen waren nach dem verheerenden Sturm am 30. Juni stark beschädigt worden. Jetzt ist das Dach mit einer energiesparenden und längerlebigen LED-Beleuchtung ausgestattet. Die Fassadenbeleuchtung soll dann 2013 ausgetauscht werden. Auf den illuminierten Stadtturm ist der Kulturamtsleiter jedenfalls besonders stolz: „So etwas hat schließlich nicht jeder.“

Hinter dem Günzburger Lichtkonzept steckt eine Menge Arbeit. Die Mitarbeiter des Bauhofs müssen bereits im November loslegen, damit die Lichtschläuche, die bunten Ketten und die Sterne rechtzeitig die Altstadt erstrahlen. Sie stellen Masten auf und prüfen das Material. Außergewöhnlich ist die Situation am Marktplatz: Die Lichterketten sind das ganze Jahr über in den Bäumen angebracht, werden vom Laub verdeckt. „Das erspart den Kollegen vom Bauhof eine Menge Arbeit“, erklärt Peter Bannwarth. Dennoch steht für ihn außer Frage: „Bis zum Beginn unseres neuen Weihnachtsmarktes am 5. Dezember bleibt noch einiges zu tun.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.