Anzeige

Stadtbutz ist in der „Aufwachphase“

Stadtbutz Günzburg

Hallo! Hier sind wir wieder! Der Günzburger Stadtbutz schläft zwar noch, aber in seinen Träumen bereitet er sich längst auf die nächste Saison vor! Schön gesagt, denn die Organisation für die Fasnacht 2008 läuft seit August bereits auf Hochtouren, trotz der sehr kurzen Fasnacht. Wir werden insgesamt 34 Termine in knapp vier Wochen wahrnehmen.

Jeder einzelne bedeutet den vollen Einsatz der Narrenzunft und des Fanfarenzuges.
Doch auch während des Jahres sind die Stadtbutzen in „zivil“ unterwegs. Die freundschaftliche Beziehung zu befreundeten Zünften und Musikgruppen will auch in der Zeit nach Aschermittwoch und vor dem 7. Januar gepflegt sein.
Wir waren beim Sommerfest des Fanfarencorps Ulm/Neu-Ulm, der Narrenwanderung und der Narrentaufe der Lauinger Hexen und bei der Häsvorstellungsfeier unserer neuen Patenzunft Hochwanger Schilfgräbsler. Regelmäßige Zunfttreffen um sich auszutauschen dürfen nicht fehlen.
Das besondere Highlight war unser eigenes Sommerfest mit Narrentaufe der neuen Stadtbutzen. Sie wurden bei Sonnenschein mit unangenehm kaltem Wasser in einer fast „historischen“ Blech-Schwenkwanne getauft, mussten ihren Narrenschwur deutlich von sich geben und wurden anschließend mit „Narrenblut“ und Urkunde geehrt. Im Anschluss wurden die Täuflinge gebührend gefeiert.
Das war alles im Sommer und der ist vorbei. Auch wir stimmen uns jetzt erst mal auf die Weihnachtszeit ein um dann, nach dem Jahreswechsel , wieder mit vollem Einsatz in die Fasnacht zu starten. Dazu laden wir Sie jedoch heute schon ein, am 07.Januar ab 19.00 Uhr das Fasnachtswecken der Stadtbutzen am Unteren Stadttor mitzuerleben!
Die Narrenzunft wünscht allen Lesern dieses Magazins eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2008!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.