Anzeige

Rücknahme und Recycling von gebrauchten PUR-Schaumdosen

So sieht die Entsorgungstonne für PUR-Schaumdosen aus
In Deutschland werden pro Jahr ca. 25 Millionen PUR-Schaumdosen in den unterschiedlichsten Bereichen des Bauhandwerks verbraucht. Die vielseitigen Montageschäume sind bei Handwerkern ebenso beliebt wie bei Heimwerkern. Grund sind die herausragenden Dämmeigenschaften der Polyurethanschäume sowie ihre kosten- und zeitsparenden Verarbeitungsmöglichkeiten. Doch wohin mit den PUR-Schaumdosen nach ihrem Gebrauch? Als gefährlicher Abfall gehören sie weder in die Mülltonne, noch dürfen sie über den Bauschuttcontainer entsorgt werden. Einzelne Dosen können kostenfrei bei den Abfallentsorgungsanlagen in Burgau oder zusätzlich, ab dem 01. April 2013, an den Wertstoffhöfen Breitenthal, Bubesheim, Günzburg, Ichenhausen, Jettingen-Scheppach, Kammeltal, Krumbach, Leipheim und Thannhausen abgegeben werden. Von dort werden sie zum Recycling zur PDR Recycling GmbH + Co KG im nordbayerischen Thurnau geschickt.

Größere Mengen (ab 12 Dosen) können Profianwender und Privatkunden auch im Original-Verkaufskarton sammeln und dann direkt bei der PDR die kostenfreie Abholung anfordern. Sie erhalten dann einen Übernahmeschein bzw. Beleg für die ordnungsgemäße Rückgabe mit Verwertungsgarantie.
Tel: freecall 0800 7836736, Fax: freecall 0800 7836737. Weitere Infos auf www.pdr.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.