Anzeige

Mehr Fachkräfte mit Qualität - IHK-Bildungshaus Schwaben legt regionales Programm für Westschwaben auf

Die Weiterbildungsangebote des IHK-Bildungshauses Schwaben haben nicht nur das Ziel fachlich und pädagogisch auf dem höchsten Stand zu sein, sondern den Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch eine ortsnahe Weiterbildung ohne große Fahrtwege zu ermöglichen. Die berufliche Weiterbildung in Westschwaben greift die besonderen Bedürfnisse der Unternehmen in der Region und ihrer Mitarbeiter auf. Annähernd 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den durchgeführten regionalen Veranstaltungen zeigen das große Interesse an diesem Angebot. Das eigentliche Fachkräfteproblem läge bei nicht-akademischen Fachkräften mit hoher Qualifikation, berichtet das Mitglied des Vorstandes der IHK-Regionalversammlung Neu-Ulm Gerd Stiefel. „Mit den Praxisstudien zum Betriebswirt, Meister oder Fachwirt werden Karrieren in Westschwaben vorbereitet und Sie werden Karriere machen.“

Auf den Industriemeister Metall kann man sich wieder mit einem berufsbegleitenden Lehrgang ab 11. September in Neu-Ulm vorbereiten. Gleichzeitig startet der Industriemeister in der Fachrichtung Elektrotechnik. 28 Monate regelmäßiges Praxisstudium und eine anschließend erfolgreiche öffentlich-rechtliche Prüfung führen zum Ziel. Der Lehrgang „Naturwissenschaftliche Grundlagen“ ab 3. Juni schafft für den Einstieg in das Industriemeister-Praxisstudium eine inhaltliche Voraussetzung.

Für die Logistikbranche konzipiert ist der „Geprüfte Logistikmeister“. Diese verantworten alle Tätigkeiten in und um einen optimalen Material- und Informationsfluss im Unternehmen. Start des berufsbegleitenden Praxisstudiums in Neu-Ulm am 11. September 2012.

Das Praxisstudium „Gepr. Handelsfachwirt/-in“ wird am 5. Oktober in Neu-Ulm starten. 544 Unterrichtstunden berufsbegleitend an den Samstagen bereiten innerhalb von 17 Monaten auf diesen öffentlich-rechtlichen Abschluss vor. Die vergleichbare kaufmännische Weiterbildung für die Industrie ist mit Start 15. Februar 2014 in Neu-Ulm angekündigt. Nach 668 Unterrichtsstunden und einer erfolgreichen öffentlich-rechtlichen Prüfung erreicht man den Titel „Gepr. Industriefachwirt/-in“.

An ausgebildete Kaufleute oder kaufmännische MitarbeiterInnen mit Berufserfahrung richtet sich der „Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in“. Dieses berufsbegleitende IHK-Praxisstudium vermittelt vertiefte berufliche Kenntnisse ohne auf eine Branche ausgerichtet zu sein. Lehrgangsstart 16. November in Neu-Ulm. Nach 632 Unterrichtsstunden ist das Ziel im Herbst 2015 erreicht.

Neu in Neu-Ulm ist eine Qualifizierung für Führungsaufgaben im Gesundheits- und Sozialwesen auf Fachwirte-Niveau. Das Praxisstudium mit 600 Unterrichtstunden zur Vorbereitung der öffentlich-rechtlichen Prüfung „Gepr. Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen“ startet am 12. Oktober 2013.

Neben diesen Praxisstudien mit öffentlich-rechtlicher Prüfung bietet das IHK-Bildungshaus Schwaben im technischen Bereich Lehrgänge mit und ohne Zertifikat an. Diese werden im Bildungszentrum Neu-Ulm in der Heinz-Rühmann-Straße an Schulungsplätzen mit modernster Ausstattung auf Industriestandard durchgeführt in den Schwerpunkten CAD-Technik, Elektronik, Mechatronik, SPS- und CNC-Technik. Die Grundstufenlehrgänge für AutoCAD und Elektronik starten am 24. September, die Grundstufe Speicherprogrammierbare Steuerungen S7 am 7. Oktober, die Mechatronik-Grundstufe am 8. Oktober und die CNC-Grundstufe am 10. Oktober.

An Auszubildenden in den technischen Berufen bzw. deren Ausbildungsunternehmen richten sich die Lehrgänge CNC-Technik, Elektrotechnik, Pneumatik und Hydraulik. Die Starttermine und Zeitformen können individuell festgelegt und damit in die Ausbildungspläne integriert werden.

Das Bildungszentrum Neu-Ulm bietet auch spezielle durch die Arbeitsagentur, Jobcenter oder weitere Kostenträger finanzierte Qualifizierungen an. In die Technologie-Center Metall/CNC-Technik, Elektronik, Mechatronik, Konstruktion/CAD oder Lager/Logistik ist ein laufender Einstieg möglich. Basierend auf den Vorkenntnissen jedes einzelnen Teilnehmers wird ein individueller Lernplan aufgestellt. Die Starts zu den Umschulungen zum Elektroniker, Mechatroniker, Maschinen- und Anlagenführer, Industriemechaniker, Zerspanungsmechaniker, Industrieelektriker, Fachlageristen oder Technischem Produktdesigner sind für Ende August angestrebt.

Das IHK-Bildungshaus Schwaben führt Info-Abende in Neu-Ulm durch:

Gepr. Industriemeister Metall: 16. April 2013 und 9. Juli, jeweils 17:00 Uhr
Gepr. Logistikmeister: 16. April 2013 und 9. Juli, jeweils 17:00 Uhr
Gepr. Handelsfachwirt: 2. Juli 2013, 17:30 Uhr
Gepr. Wirtschaftsfachwirt: 16. Juli 2013, 17:30 Uhr
Gepr. Industriefachwirt: 1. Okt. 2013, 17:30 Uhr

Das Regionalprogramm Westschwaben mit allen Terminen kann über das IHK-Regionalbüro Neu-Ulm, Telefon 0731 176255-0 angefordert werden. Alle Veranstaltungen sind auch über www.ihk-bildungshaus-schwaben.de recherchierbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.