Anzeige

Landrat begrüßt neuen Werkleiter für Seniorenheime

Zu seinem Dienstbeginn am 3. Dezember 2012 hat Landrat Hafner den neuen Werkleiter für die Eigenbetriebe Seniorenheime des Landkreises Günzburg und der Wahl-Linderschen Altenstiftung Martin Neumeier begrüßt. Der studierte Volkswirt soll darüberhinaus auch die Geschäftsführung der Stadlerstiftung übernehmen.

Der Kreistag hatte sich im Sommer diesen Jahres entschlossen, die Werkleitung der Seniorenheime neu zu besetzen. Bisher wurde diese von der Leiterin des Wahl-Linderschen Altenheims, Johanna Winkler, in Personalunion ausgeübt. Gesetzliche Änderungen sehen höhere zeitliche Ressourcen für die immer anspruchsvoller werdenden Aufgaben vor. Durch die Übernahme der Verwaltung der Stadlerstiftung Thannhausen durch den Landkreis und die geplante Zusammenlegung der Thannhauser Heime kommt außerdem auf die Leitung eine Menge Arbeit zu.

Der aus Niederbayern stammende Neumeier war über 25 Jahre Geschäftsführer der AWO in Straubing und Passau. Die Aufgaben und Problemstellungen eines Eigenbetriebs kennt er gut aus seiner Zeit als Werkleiter des Eigenbetriebs Altenhilfe der Stadt Augsburg, wo er zuletzt tätig war. Neumeier will zunächst die Einrichtungen in der Verantwortung des Landkreises mit ihren Mitarbeitern und Bewohnern kennen lernen. Landrat Hafner wünschte ihm für seine anspruchsvolle Aufgabe eine glückliche Hand und dankte Johanna Winkler für die von ihr geleistete Arbeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.