Anzeige

Im Gewerbegebiet Donauried wird es bunt - Huber und Pöscha eröffnen Farbenfachmarkt in Günzburg

Farben über Farben im neuen Fachmarkt Huber und Pöscha im Günzburger Gewerbegebiet Donauried. Von links: Niederlassungsleiter Christoph Helm, Prokurist Rüdiger Jäger, Bodypainting-Model Sina Mai, Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, Geschäftsführerin Hannelore Huber und IHK-Regionalgeschäftsführer Oliver Stipar feierten gemeinsam die Eröffnung des Farbenfachmarkts. Foto: Sabrina Schmidt.
Seit einigen Monaten haben die Günzburger in Sachen Farbenkauf eine neue Adresse: Anfang Mai eröffnete im Günzburger Gewerbegebiet Donauried der Farbenfachmarkt Huber und Pöscha. Jetzt haben die geschäftsführende Gesellschafterin Hannelore Huber, Prokurist Rüdiger Jäger und Niederlassungsleiter Christoph Heim gemeinsam mit geladenen Gästen die Eröffnung des Marktes gefeiert.

Die neue Filiale in der Rudolf-Diesel-Straße lockt mit einer reichhaltigen Angebotspalette, Bera-tung vom Fachmann und kompletten Programmen in den Bereichen Farben, Lacke, Holzschutz, Wand- und Fassadenanstriche sowie Dispersionen. Mit Stolz blickt Hannelore Huber zurück auf die ersten Wochen ihres neuen Farbenmarktes und meint: „Unsere beste Werbung sind unsere zufriedenen Kunden.“ Und die kommen vor allem wegen der Qualität, ist sich Hannelore Huber sicher.

Schließlich haben Huber und Pöscha mit dem Markenhersteller Caparol einen Partner an der Seite, der qualitativ hochwertige Farben und Lacke produziert und der am Standort in Günzburg bislang nicht vertreten war. „Wir führen keine Baumarktprodukte, sondern bieten unseren Kunden ein hochwertiges Produktsortiment“, erklärt Projurist Rüdiger Jäger. Dazu gehören auch Bodenbeläge von Vorwerk, Vorhänge, Tapeten, Wanddekor sowie die dazugehörigen Werkzeuge und Maschinen, die sich auf knapp 800 Quadratmetern Ladenfläche verteilen. „Außerdem wird bei uns die Beratung durch geschultes Fachpersonal großgeschrieben“, sagt Jäger.

Neben der neu eröffneten Filiale in Günzburg hat die Firma Huber und Pöscha weitere Niederlassungen in Augsburg-Göggingen und Schrobenhausen; die Zentrale sitzt in Augsburg-Lechhausen. Insgesamt beschäftigt die Firma 45 Mitarbeiter. Zurzeit sind in Günzburg zwei Angestellte sowie ein Außendienstmitarbeiter beschäftigt. „Außerdem suchen wir immer noch einen Auszubildenden zum Einzelhandelskaufmann oder –kauffrau“, so Hannelore Huber, die mit Günzburg auch ganz private Erinnerungen verbindet: Während ihrer Schulzeit besuchte Hannelore Huber eineinhalb Jahre lang das Internat der Englischen Fräulein.

Bei der feierlichen Eröffnungsfeier überbrachten auch der Regionalgeschäftsführer der IHK Schwaben, Oliver Stipar, und Oberbürgermeister Gerhard Jauernig ihre Glückwünsche. Der Rathauschef lobte: „Das Gewerbegebiet gewinnt mit dem Fachmarkt an Strahlkraft und vielleicht auch an Magnetkraft.“ Für Huber und Pöscha fällt das Fazit schon jetzt positiv aus: „Unsere Umsätze sind erfreulich, die Entscheidung für Günzburg hat sich gelohnt“, zieht Hannelore Huber Bilanz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.