Anzeige

Garanten für Sicherheit der Kinder

Ehrenamtliche Schulweghelfer geehrt – Gemeinsames Abendessen mit Oberbürgermeister Gerhard Jauernig

Auch in diesem Jahr hat Oberbürgermeister Gerhard Jauernig zum traditionellen Treffen der Günzburger Schulweghelfer zum Ende des Schuljahres in den Biergarten beim Forum am Hofgarten eingeladen. Der Rathauschef dankte den anwesenden Frauen und Männern für ihr ehrenamtliches Engagement zur Sicherheit der Günzburger Schulkinder. An der Ehrung nahmen außerdem der Vorsitzende der Kreisverkehrswacht, Peter Eisele, der Verkehrsexperte der Polizei Günzburg, Polizeihauptkommissar Dieter Blösch, der Rektor der Grundschule Reisensburg Ferdinand Birzele sowie seine Stellvertreterin Ursula Müller und der Rektor der Grundschule Südost, Wolfgang Hackel, teil.

Der Rathauschef bezeichnete den Einsatz der Schulweghelfer als „unverzichtbar“: Sie hätten wesentlich dazu beitragen, dass es im Stadtgebiet zu keinem einzigen Schulwegunfall gekommen sei. „Sie treten Ihren Dienst bei Wind und Wetter an und sorgen so für die Sicherheit unserer kleinsten Mitbürger“, lobte der Oberbürgermeister. Für die Eltern sei es beruhigend, ihre Kinder in Begleitung eines Erwachsenen zu wissen.

Außerdem sei es wichtig, so der Rathauschef weiter, den Kleinen zu zeigen, wie sie sich im Straßenverkehr zu verhalten haben. Die Schulweghelfer sollten sich nicht davor abschrecken lassen, Verkehrsrowdys der Polizei zu melden. Den Koordinatorinnen der einzelnen Einsatzstellen sowie den Vertretern der Verkehrswacht und der Polizei dankte Gerhard Jauernig mit jeweils einer Flasche Sekt sowie Blumensträußen.

Insgesamt 47 Schulweghelfer waren im Schuljahr 2012/2013 im Einsatz: zwölf in Reisensburg, acht an der Bushaltestelle in Leinheim, neun an der Bushaltestelle in Nornheim, fünf an der Bushaltestelle in der Parkstraße und 13 Helfer an der Grundschule Südost.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.