Anzeige

Der Stadtbutz wird geweckt...

Am 7. Januar ist es wieder soweit!. Da heißt es für den Günzburger Stadtbutz: endlich vorbei mit dem langen „Winterschlaf“. Gegen 18.30 Uhr wird sich der Zug der „Hemadlenza“ vom Dossenbergerhof über Kapuzinergasse, Hofgasse, Pfluggasse auf den Marktplatz bewegen, um dann am Unteren Stadttor gegen 19.00 Uhr mit viel Lärm und musikalischer Unterstützung des Fanfarenzuges den Anschreier und seinen Stadtbutz aus dem langen Schlaf zu wecken. Auch befreundete Nachbarszünfte wollen dieses Spektakel miterleben. Um gestärkt in die närrische Zeit zu gehen, gibt es im Anschluss für alle Beteiligten und Zuschauer kostenlos eine kräftige Narrensuppe! Am 17. Januar werden die Narren die „Macht an sich reißen“. So beginnt dieser Tag um 10.15 Uhr mit dem Rathaussturm, wo unser Oberbürgermeister Herr Gerhard Jauernig seinen Chefsessel „räumen“ muss. Begleitet von 7 befreundeten Zünften und 3 Musikgruppen, werden er und seine Stadtratskollegen anschließend „abgeführt.“ Auf dem Marktplatz beim Guntiabrunnen wird dann der Narrenbaum gestellt. Er soll jedermann zeigen, dass bis Aschermittwoch die Narren regieren!

Kinderball in der Jahnhalle – Eintritt frei!!!
Ebenfalls am 17. Januar findet von 14.00 Uhr - 17.00 Uhr (Einlass ab 13.30 Uhr) wieder der familienfreundliche Kinderball statt. Unter der Schirmherrschaft der Stadt Günzburg, wird der Brauchtumsverein, Abt. Narrenzunft, ein tolles Programm für unsere Jüngsten auf die Beine stellen. Mit Spielen, Polonaise, Showeinlagen und weiteren Überraschungen wollen wir für die Kinder, ihre Eltern, Omas, Opas, Freunde und Bekannte diesen Tag unvergesslich gestalten! Für das leibliche Wohl wird, zu wirklich fairen Preisen, bestens gesorgt sein! Also, sagt es weiter! Die Stadt Günzburg und die Stadtbutzen freuen sich schon riesig auf euch!!!

Vorankündigung! Am Samstag, den 14. Februar findet ab 19.30 Uhr unser Nachtnarrensprung statt. Über 45 Gruppen, darunter viele Musiken, haben ihr „Stell Dich ein“ zugesagt! So wird an diesem Tag das „Herz“ unserer schönen Stadt in eine Narrenhochburg verwandelt. DAS sollten Sie auf keinen Fall versäumen!
0
3 Kommentare
220
Ingrid Schmidt aus Günzburg | 09.12.2008 | 20:23  
174
Gabi Dolch aus Günzburg | 12.12.2008 | 12:39  
220
Ingrid Schmidt aus Günzburg | 12.12.2008 | 18:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.