Anzeige

500km gereist und im Legoland Spaß bei den Amateurfunkern gehabt

Günzburg (thbu)| Beim Tag der Region im Legoland Deutschland beteiligte sich auch dieses Jahr wieder der Ortsverein Günzburg des Deutschen Amateur Radio Club e.V. Die Günzburger Funker bereiteten elektronische Bausätze vor, die Kinder unter Anleitung erfahrener Funkerinnen und Funker selbst löten durften. Das selbst gebaute Geschicklichkeitsspiel "Die ruhige Hand" durften die Kinder und Jugendlichen selbstverständlich kostenlos mit nach hause nehmen.

Ein Jugendlicher reiste extra 500km weit um das Legoland zu besuchen, und meinte dann als er sein Geschicklichkeitsspiel fertig hatte: „Bei den Amateurfunkern hatte ich heute am meisten Spaß!“ Aber selbst neben dem Löten gab es bei den Funkern allerhand zu erleben, neben einem Morserätsel das gelöst werden musste, gab es auch wieder den Wettbewerb SMS gegen Morsen der sich wieder großer Begeisterung erfreute. Hier mussten die Besucher einen Satz vorgeben, und dann musste dieser von den Funkern gemorst und vom Besucher ins Handy getippt werden. Es zeigte sich, dass Morsen wenn auch manchmal etwas knapp aber dennoch schneller ist wie das Verfassen einer SMS. Selbst witzige Sätze brachten die Amateurfunker nicht aus der Ruhe.

Trotz allerhand Aktivitäten die Geboten wurden, stellen sich die Amateurfunker auch vielen Fragen wie „Amateurfunk gibt’s das noch“ oder „Wie kann ich die Amateurfunklizenz erlangen“.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 06.05.2009
myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 14.12.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.