Anzeige

Eine Traumhafte Musikalische Weltreise- Willy Astor begeistert rund 600 Besucher

Willy Astor im Forum
Es war Traumhaft was Willy Astor dem rund 600 köpfigen Auditorium im Günzburger
Forum geboten hatte. Schon alleine die Instrumente lockten in der Pause zahlreiche Besucher
An die Bühne ran um diese teilweise sehr seltenen zu sehen. Hang (ähnlich einer Steel Drum nur weicher). Diese Instrument kommt aus dem Berner Oberland. Resonator Gitarre, zwei Harfen um nur einige zu nennen. Natürlich konnte es Astor nicht lassen,
und brachte das Auditorium immer wieder zum lachen.
Zu seiner Band gehörten: Martin Kälberer ( Hang, Keyboard) Kiko Pedrosso ( Harfe)
Titus Vollmer ( Gitarren, Kontrabaß), und für drei Stücke Jesper Petersen( Mandoline)
Zu Beginn spielte Astor zwei Stücke die Stark an Feng Shui erinnerten. Er meinte drauf er häbe nur Hauptschui.
Dann begab er sich mit seiner teilweise 5 köpfigen Combo auf eine Musikalische Weltreise. Diese begann in der Ägais. Vom Mittelmeer ging es an den Indischen Ozean. Astor der nach eigenen Angaben bei den Günzen spielte, vermischte die Musik aus dem Film „ Der dritte Mann „ und den Beatles. Von dort ging die Reise nach Louisiana, Tanzainia und den Kilimanscharo bis vor der Pause nach Südamerika. In Günzburg so Astor gibt es den Tanzclub der anonymen Foxtrottänzer.Nach der Pause spielte Astor wiederum ein Solostück das sich Nautillus nannte. Ein weiteres seltenes Instrument war ein Monochord. Danach gab es einen Improvisierten Teil der „ Tour de Trance“. Danach ging es nach Andalusien, bis es zum großen Finale gab es ein Welthitsmedley von Mesame über Hold the Line und von Pippi Langstrumpf bis Van Halen gab,was beim
Auditorium Lachsalven hervorrief. Fazit Nach rund drei Stunden guter Handgemachten Musik und einem tollen Konzert gingen viele Besucher mit Handsignierten CD´S nach Hause. Zu Recht. Aprops Signieren . Das findet man selten. Die Combo war sowohl in der Pause
als auch nach dem Konzert im Foyer um zu signieren. Respekt
. Ein gigantischer Abend. Es geht halt nichts über Handgemachte Musik.
Hoffentlich kommt er wieder ins Forum.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 04.02.2009
myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 14.12.2009
2 Kommentare
2.658
Peter Schoblocher aus Thannhausen | 20.01.2009 | 11:00  
50.091
Christl Fischer aus Friedberg | 20.01.2009 | 11:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.