Anzeige

Gelbe Karte für Autofahrer

Franz Haupeltshofer von der kommunalen Verkehrsüberwachung zeigte Verkehrsteilnehmern am Freitag die gelbe Karte. Foto: Sabrina Schmidt

Ordnungsamt appelliert Regelung zu beachten

Seit 1. März gilt auf dem Günzburger Marktplatz wieder die Sommerregelung, das heißt der Platz wird bis zum 31. Oktober zur Fußgängerzone (die GZ berichtete). Neben einer Engstelle von der Augsburger Straße kommend weisen dann zahlreiche Verkehrsschilder die Autofahrer auf die veränderte Gesetzeslage hin.

Um Verkehrsteilnehmern die Umstellung auf die neuerliche Fußgängerzonenregelung zu erleichtern, hat sich die Stadt Günzburg in diesem Jahr außerdem zu einem ungewöhnlichen Schritt entschlossen: An Tag 1 der Neuregelung hat die kommunale Verkehrsüberwachung an alle Verkehrsteilnehmer, die ohne Sondergenehmigung und damit unerlaubt auf den Markt gefahren sind, anstelle einer kostenpflichtigen Verwarnung gelbe Karten ausgegeben.

Auf diesen Karten ist ein Smilie mit nach unten gezogenen Mundwinkeln zu sehen, der die Autofahrer mit dem Hinweis „Fußgängerzone ab 1. März. Auf Verkehrszeichen achten!“ an die Sommerregelung erinnert.

„Erfahrungsgemäß fällt den Autofahren die Umstellung auf die Sommerregelung am ersten Tag schwer. Mit den gelben Karten appellieren wir an sie, die neue Gesetzeslage zu beachten“, erklärt die Sprecherin der Stadt Günzburg, Sabrina Schmidt. Mit der Aktion will die Stadt den Autofahrern entgegenkommen. „Von Gesetzeswegen könnten wir ab Tag 1 kostenpflichtig verwarnen. Trotzdem ist die Karte kein Freifahrtsschein für unerlaubtes Einfahren, sondern eine freundliche Ermahnung, Günzburgs gute Stube nun wieder den Fußgängern zu überlassen.“
0
1 Kommentar
4.161
Helmut Nimsgern aus Günzburg | 09.03.2013 | 16:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.