Anzeige

3 Pokale für Tänzerinnen der B&G Dance Company bei den Dutch Open Hip Hop 2009 Championship in Holland

4 Gewinnerinnen: Elena,Michaela,Patricia und Bobi(Julia)v.links
So kann das Wettkampfjahr 2009, nach der großen Jubiläumsshow im vergangenen November, doch starten!

Aber mal auf Anfang !

Ein Tunier auf internationaler Ebene, wie die Dutch Open, die jedes Jahr unter großer Beteiligung in Holland stattfindet, flößt einem schon mal Ehrfurcht ein, vor allem, wenn man das erste Mal teilnimmt. 6 Nationen schickten ihre Tänzer und Tänzerinnen zum Wettkampf. Die IDO, die Internationale Tanzorganisation, der die B&G angehört, ist der Ausrichter dieses jährlich stattfindende Tunieres im Breakdance und HipHop Bereich.Nicht jeder Tänzer der Tanzabteilung des VFL Günzburgs traute sich diesen Wettkampf zu, so dass nur 4 Tänzerinnen an den Start in Mill, Holland , gingen.

2504 Starts in den unterschiedlichsten Kategorien also 1574 Tänzer netto haben sich vergangenes Wochenende in den verschiedensten Kategorien um die besten Plätze „getanzt“ . Von Früh morgens bis spät in den Abend gaben die Tänzerinnen 2 Tage lang alles. In 2 Hallen auf jeweils 1-3 Tanzflächen traten sie gegeneinander an und wurden von jeweils 5 unabhängigen Schiedsrichtern beurteilt. Pro Runde gab es 3 Durchgänge, erst alle zusammen, dann entweder zu 2 gegeneinander oder im Finale dann einzeln.

Das Duo Michaela Majsai und Julia Bobitiu erkämpften sich souverän den 2.Platz in Leistungsklasse Prechamps der Adults und ließen damit 57 andere Paare hinter sich.Sie konnten schon einmal gemeinsam beim Deutschlandcup im vergangenen November starten, und dort schon einen guten Platz im ersten Drittel der Teilnehmer ertanzen.

Patricia Streitel holt bei den Junioren Solos PreChamps ( 78 Teilnehmerinnen) einen 3. Platz .Patricia musste, bis sie sich den hart verdienten Pokal beim Tunierleiter abholen konnte , sage und schreibe 15 x Ihre Choreographie vortanzen. Der 2. und der ersten Platz gingen an eine Holländerin und an eine Belgierin.

Und auch die Small Group um Michaela Majsai, mit Elena Schmid und Julia Bobitiu erreichten einen hervorragenden 3.Platz. Als kleinste Gruppe ( mindestens 3 höchstens 7 Tänzer)ertanzten sie sich in der offenene Wertung der Finalrunde gegen meist deutsche Gegner diesen bronzenen Pokal.Die Gruppe startete überhaupt zum ersten Mal in dieser Konstellation .

Im Solo adults verpasste Michaela durch einen tollen 7.Rang nur um einen Punkt den Finalrundeneinzug der letzten 6 Teilnehmerinnen aus insgesamt 98. Elena Schmid aus Thannhausen erreichte bei Ihrem ersten Solo-Start in der gleichen Kategorie die letzte Runde vor dem Finale und damit einen tollen 12.Platz.

Der nächste Wettkampf ist die Süddeutsche Hip-Hop Meisterschaft, die demnächst ansteht. Hoffentlich wieder mit so großem Erfolg. Wir drücken die Daumen und sind total stolz auf Euch !
0
1 Kommentar
4.171
Juan Carlos Oliver-Vollmer aus Augsburg | 04.02.2009 | 16:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.