viele kulturen - eine welt

Das Haus der Kultur (en) in 86420 Diedorf bei Augsburg, Lindenstraße 1 ist ein gemeinnützig anerkannter Verein im Haus des internationalen Maskenmuseums (www.maskenfreunde.de). der Mitgliedsbeitrag beträgt 12,-- Euro im Jahr und umfasst freie Teilnahme an allen Veranstaltungen und Ausstellungen. Im Haus integriert oder mit dem Haus in Kooperation sind die Schule der Phantasie, Künstler mit Ateliers und Kursangeboten (z. ein Silberschmied, ein Lehrer für klassischen Gesang und Gitarre) und die bei der Diedorfer Kulturmeile gemeinschaftlich auftretenden Kulturschaffenden wie z.B. das Jugendtheater Eukitea.
Das Haus der Kulturen ist in einem großen alten Bauernhof mit alter Dorfschmiede an der B300 untergebracht ist und besitzt circa 800 qm Aktionsfläche.
Hier wird versucht mit Ausstellungen, Aktionen und Veröffentlichungen eine Kommunikationsfläche für die Bereiche heimatliches Brauchtum, fremde Kulturen und moderne Kunst an zu bieten. Im gegenseitigen Austausch und Vergleich dieser drei Ebenen sollen Gemeinsamkeiten entdeckt werden. Kulturinteressierte, Künstler, Kunstpädagogen, Vielreisende, Weltbürger usw. sind herzlichst eingeladen bei uns kostenlos aus zu stellen, Ausstellungen und Aktionen zu planen und mit zu gestalten, Seminare und Kurse an zu bieten. Dazu stehen 3 Räume mit circa 120qm und die notwendige Zusatzstruktur wie Toiletten etc. zur Verfügung, die allerdings auch durch laufende Ausstellungen mitbenutzt und damit Teil belegt werden.
Ich freue mich hier in der Gruppe in der Internetplattform Myheimat auf interessante Anregungen und kleine wie große Beiträge aller interkulturell empfindsamen Menschen.
Michael Stöhr, Kunstlehrer und Hobbyethnologe

34 Bilder

Shangrilah 1: Die sonnengelben Mönche vom Mekong

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 17.02.2010 | 199 mal gelesen

Surrende Moskitos, drückende Hitze, hohe Luftfeuchtigkeit wie in den Tropen findet man hier im Süden Chinas in der Provinz Yunnan besonders im Umfeld des Mekong, Leichter Wind und Sonne machen hier unten dagegen das Leben in den meist oben in den Bergen gelegenen Klöstern schon eher angenehm. Die Mönche tragen hier an der Grenze zu Laos und Nordvietnam sonnengelbe Gewänder. Mit gleicher Farbbrillianz sieht man auch in den...

57 Bilder

Shekawati: erzählende Wände im Norden Indiens 1

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 17.02.2010 | 291 mal gelesen

2007 Rajasthan und Nordindien. Etwas scheu schauen Kinder aus den kunstvoll mit steinernem Gitterwerk verzierten Fenstern auf die Strasse, während unten an der Strasse andere lebhaft spielen. Ein gepflegt wirkendes Fahrrad ist auf einen balkonähnlichen Vorplatz des erhöht gebauten Hauses abgestellt. Hier wohnen Menschen, die ihren Besitz etwas absichern wollen. Maharadjas, längst nicht mehr reich oder durch besondere Stellung...

96 Bilder

Rajastan: Tür und Fenster zur Strasse 3

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 17.02.2010 | 282 mal gelesen

April 2007 im Norden Indiens: Rajasthan usw. Die Sonne brennt angenehm warm auf den Buckel. Leichter Wind weht den Staub der Strasse bis vor die Häuser. Aber die Türen stehen alle offen. Hintern offenen Türen und Fenster zeigen sich Wohn- und Arbeitsräume. Das Leben Ihrer Bewohner aber spielt sich im Bereich vor dem Hause ab. Dort im Schatten eines aufgespannten Tuches stehen die altertümlichen surrenden Nähmaschinen, wird...

85 Bilder

Shangrilah 4: Telefonat mit den Göttern Tibets in Turnschuhen und mit rotem Gewand: in Zhongdiangh

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 17.02.2010 | 177 mal gelesen

Auf dem Weg von Kutching über Linjang kommt man immer höher auf der einzigen Strasse von Südosten in Richtung der Höhenklöster Tibets. Trotz der dünnen Luft ist es hier in Zongdiang im Sommer angenehm auszuhalten. Vorteilhaft ist es auch, sich so langsam bei der Anreise körperlich auf die Höhenbedingungen anpassen zu können. Da schafft man dann auch die vielen Stufen zu den Klöstern ohne nach Luft schnappen zu müssen (Fotos...

44 Bilder

Shangrilah 2: Dramaturgie der Landschaft - Erdhügel und Felsnadeln an der Grenze von China und Burma

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 16.02.2010 | 183 mal gelesen

Im Süden Chinas, besonders in der Provinz Yunnan wechseln sich die Landschaften wie im Bilderbuch ab. Tropischer dichter Dschungel am Mekong, fruchtbares Hügelland gegen Burma zu und Hochgebirge in Zhondiang. Und in jedem Tal , hinter jeder Hügelkette wohnen andere Menschen, andere Minderheiten-völker, die wieder andere Sprachen und Dialekte sprechen. Eines haben aber alle gemeinsam: Sie sind ausgesprochen freundlich ,...

61 Bilder

Shangrilah 3: eine Reise zu den Farben und dem Braun der Erde - bei den Baj im Süden Chinas 1

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 16.02.2010 | 220 mal gelesen

Shangrilah ist der tibetische Name für einen traumhaften Ort . Manche sagen es liegt im Süden Chinas. Ich möchte einige der dort lebenden Völker mit Fotos aus dem Jahre 2007 vorstellen. in der Gegend von Dali leben vor Allem die fleissigen Bauernfamilien der immer blau gekleideten Baj in den Tälern. Ihre wertvollen Kleidungsstücke erinnern zwar an die blauen Arbeitergewänder aus der Mao-zeit sind aber aufwängig bestickt. ...

4 Bilder

Neun alte Leichen am Thieplatz hoch über dem Strom. Auf dem Weg zu einer Gruselführung im Maskenmuseum Diedorf

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 13.02.2010 | 403 mal gelesen

Ich nehme den Strom genau an der Stelle, wo Bio-naturkost Kraus verzweifelt versucht, sich gegen die allabendlichen Abgasschwaden durchzusetzen. Ich nehme die Fussgängerampel. Während sie auf grün schaltet, versuchen sich 5 Autos und 2 Busse erleichtert und fast gleichzeitig neben mir durch die kleine entstandene Lücke im großen knatternden Strom aus endlosen Lichterreihen mit ins Feierabendgetriebe reinzumogeln - es gibt im...

Die Angst vorm Altwerden in Diedorf. Kursana und die Alternativen. 3

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 07.02.2010 | 1240 mal gelesen

Im Lexikon nachgelesen : "Kursana" zusammengesetzt aus : "Curare": umhegen,pflegen, "sanus, -a, -um": gesund und munter. Nun sicher war meine Mutter ein schwieriger Fall: gezeichnet von der Alters-Alzheimer und Schwindelattacken wegen schlechter Durchblutung der Kopfartherien, mußten wir sie nach einem " Schlägle(?)", zwar wiedergenesen aber in Hinsicht auf den zu erwartenden baldigen Tode meines Vaters irgendwo...

4 Bilder

Der Maskensammler. Backstage - abgeschminkt hinter den Kulissen

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 06.02.2010 | 460 mal gelesen

" Die alten Holzstufen knarren bei jedem Schritt in dem alten Bauernhaus in der Ortsmitte von Diedorf bei Augsburg. An den Wänden hängen grellrote Hexengesichter, pechschwarze Teufelsfratzen und bleiche, angsteinflößende afrikanische Totenmasken"(Klaus Wittmann in der Stuttgarter Zeitung, Dez.)....... so könnte durchaus der ungeschriebene dritte Teil der "Unendlichen Geschichte" beginnen." Der Wind zieht säuselnd durch die...

1 Bild

Mitgliedsbeiträge Förderverein Maskenmuseum jetzt fast ganz steuerlich absetzbar 1

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 05.02.2010 | 976 mal gelesen

Es ist soweit! Endlich wird der größere Teil der unterstützenden Mitgliedsbeiträge, die unsere Mitglieder des Fördervereins für das Maskenmuseum in Diedorf bezahlen, auch steuerlich absetzbar - soweit der minimale Grundbetrag freiwilligerhöht wird.. Das Maskenmuseum ist eine Institution zum Verständnis der Kulturen anderer Völker und unserer heimatlichen Bräuche. Es ist als eingetragener Verein als gemeinnützig anerkannt....

18 Bilder

Vom Narr an sich! Von Harlekinaden, Clownerien, von Tricksters Tricksereien und anderen Spassmachern im internationalen Maskenmuseum 1

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 22.01.2010 | 9105 mal gelesen

Da haben Sie Sich vorgenommen , Sie möchten den Abend mal so wieder aus ganzer Seele ablachen, wollen den Wohlfühlhormonhaushalt wieder auffüllen, möchten die Seele entkrampfen und einfach mit sich und der ganzen Welt zusammen glücklich sein und dann das ! Da blättern Sie erstmal stolze 50,-- Euro pro Person hin für Sich und dann auch nochmal soviel für Ihre Begleitung. Das kosten 2 Karten beim großen Fasnachtsball. Dann...

43 Bilder

Maiengezwitscher schriller Vögel: Vogelskulpturen fremder Kulturen zwischen Alltagsobjekt und Symbolgebäude

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 14.01.2010 | 1180 mal gelesen

Meine Damen und Herren! Gestatten Sie, daß wir Ihnen vorstellen: Den Star (?)unter allen, den komischen Kauz, den Ulkvogel, ein bunter Papagei, ein Kolibri von Blume zu Blume, Hahn im Korb - so nen schrillen Vogel haben Sie noch nie gesehen, der stolziert daher wie ein Pfau, und steckt trotzdem den Kopf in den Sand wie ein Strauss, so ´ne Schleiereule, blind wie ein Uhu, der rennt in sein Unglück wie ein Huhn, so ein armer...

68 Bilder

"Schmückendes im Rathaus Diedorf": Silber, Stein und Käferflügel. Ethnologische Kostbarkeiten und Schmuckunikate

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 24.12.2009 | 698 mal gelesen

Manchmal muß es eben etwas Besonderes sein! Wenn man wieder einmal den Hochzeitstag vergessen hat, eine Stunde zu spät kam, eine weitere,... schon wieder (!!) eine Maske fürs Museum erworben hat und sich vor den Folgen drücken will, schenkt man seiner Gattin Blumen oder Schmuck . Das erstere kommt zwar anscheinend immer billiger, gestaltet sich dadurch auch manchmal aber eher schwierig, weil meine Frau den tiefbraunen...

1 Bild

"S´goht dagege": Vom Gruppenzwang in der schwäbisch alemanischen Fasnet

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 24.12.2009 | 805 mal gelesen

Sie sind überzeugtes Mäschkerle? Sie haben Ihr Häs jetzt schon ganz schön abgestaubt und sind bereit für die Fasnet? Prima! Sie haben sich aus dem Internet schlau gemacht und sich eine Liste sämtlicher Fasnetsläufe 2010 ausgedruckt und übers Bett gehängt? Bestens! Ihre Wochenenden bis zum Aschermittwoch sind nun ausgebucht und wehe die Oma wagt in dieser Zeit das Zeitliche zu segnen. Höllenqualen soll sie im Jenseits...

15 Bilder

was kuckst du? Der Blick des Fremden in uralten Terrakottaköpfen der Nok und anderer westafrikanischer Kulturen

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 23.12.2009 | 223 mal gelesen

Kuckst Du? Schau doch mal: Da sind solche seltsam abstrakten Köpfe aus gebrannten Lehm. Das ist ja, als hätte die ein Kind gemacht. Weißt du noch: Im Werkunterricht damals haben wir doch auch so seltsame Köpfe geknetet? Aus Ton. Meiner hat ausgeschaut wie der Lehrer Müller, da haben alle gelacht. Das war lustig. Schau doch mal: Lass Dir erzählen! Vor vielen Jahrhunderten hat es in Afrika Kulturen gegeben, die solche...