viele kulturen - eine welt

Das Haus der Kultur (en) in 86420 Diedorf bei Augsburg, Lindenstraße 1 ist ein gemeinnützig anerkannter Verein im Haus des internationalen Maskenmuseums (www.maskenfreunde.de). der Mitgliedsbeitrag beträgt 12,-- Euro im Jahr und umfasst freie Teilnahme an allen Veranstaltungen und Ausstellungen. Im Haus integriert oder mit dem Haus in Kooperation sind die Schule der Phantasie, Künstler mit Ateliers und Kursangeboten (z. ein Silberschmied, ein Lehrer für klassischen Gesang und Gitarre) und die bei der Diedorfer Kulturmeile gemeinschaftlich auftretenden Kulturschaffenden wie z.B. das Jugendtheater Eukitea.
Das Haus der Kulturen ist in einem großen alten Bauernhof mit alter Dorfschmiede an der B300 untergebracht ist und besitzt circa 800 qm Aktionsfläche.
Hier wird versucht mit Ausstellungen, Aktionen und Veröffentlichungen eine Kommunikationsfläche für die Bereiche heimatliches Brauchtum, fremde Kulturen und moderne Kunst an zu bieten. Im gegenseitigen Austausch und Vergleich dieser drei Ebenen sollen Gemeinsamkeiten entdeckt werden. Kulturinteressierte, Künstler, Kunstpädagogen, Vielreisende, Weltbürger usw. sind herzlichst eingeladen bei uns kostenlos aus zu stellen, Ausstellungen und Aktionen zu planen und mit zu gestalten, Seminare und Kurse an zu bieten. Dazu stehen 3 Räume mit circa 120qm und die notwendige Zusatzstruktur wie Toiletten etc. zur Verfügung, die allerdings auch durch laufende Ausstellungen mitbenutzt und damit Teil belegt werden.
Ich freue mich hier in der Gruppe in der Internetplattform Myheimat auf interessante Anregungen und kleine wie große Beiträge aller interkulturell empfindsamen Menschen.
Michael Stöhr, Kunstlehrer und Hobbyethnologe

20 Bilder

Bilderwelten auf Stoff - Geschichten aus TausendundeinerNacht und anderen Kulturen 2

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 19.04.2019 | 59 mal gelesen

Wieder einmal hat das Ehepaar Stöhr sein Haus der Kulturen in Diedorfs Zentrum, Lindenstrasse 1 am 1. Mai 1919 mit einer neuen „Weltschau“ bis zum 1. Mai 2020 bestückt. „Textile Bildgeschichten und abstrakte Stoffkunstwerke“ ist der Titel der Ausstellung , die der Schirmherr des Museums MdL.a.D. Max Strehle im Rahmen des dortigen „Künstlerfestes“ am Maifeiertag eröffnet hat. Mit dabei sind moderne Augsburger und Münchner...

4 Bilder

Synästhetisches Konzert in der Alten Dorfschmiede Diedorf 2

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 21.03.2019 | 32 mal gelesen

Liebe Freunde des Maskenmuseums und Hauses der Kulturen Diedorf! Wir dürfen Sie ganz herzlich zu einer ganz ungewöhnlichen, dafür aber um so interessanteren Kunstaktion in die Alte Dorfschmiede Diedorf, Lindenstrasse 1, hinten im Künstlerhof einladen: Sonntag, 31.03.2019 um 19.00 Uhr (Beginn pünktlich 19.30) Achtung Sommerzeit!!! Experimentelle Musik im Maskenmuseum und Haus der Kulturen Diedorf,...

1 Bild

Vom psychosozialen Wert und Unsinn des Karnevals/der Fastnacht

www.maskenmuseum.de michael stöhr
www.maskenmuseum.de michael stöhr | Diedorf | am 01.03.2019 | 37 mal gelesen

Chaos und Ordnung im sozialen Gefüge Wer immer nur das tut, wofür er Lust verspürt, poltert aus jeder Gruppe, aus unserer gesamten Gesellschaft hinaus. Wer zu oft aus den sozialen Verpflichtungen ausbricht, wird gemieden. Genauso ergeht es aber auch dem totalen Ordnungsfanatiker im sozialen und gesellschaftlichen Gewebe. Wer verlässlich eingeordnet werden kann und trotzdem locker seine Eigenarten bewahren kann, hat...

30 Bilder

Präsentation des Maskenmuseums als Infoheft verfügbar

www.maskenmuseum.de michael stöhr
www.maskenmuseum.de michael stöhr | Diedorf | am 29.01.2019 | 38 mal gelesen

Das internationale Maskenmuseum in Diedorf bietet eine kleine Informationsbroschüre mit allem Wissenswerten zum Haus der Kulturen und Maskenmuseum zum Kauf an. Eine weitere 36-seitige Broschüre zum Maskenbrauchtum im Alpengebiet liegt schon bei der Druckerei. Weitere kleine Bändchen sind in Vorbereitung

Ich schenke Dir einen Stern, eine Erzählung der Guarani indianer in Paraquai und Nordargentinien.

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 25.01.2019 | 25 mal gelesen

Yaci, der Mond , hatte eine wirklich schwere Aufgabe jeden Tag zu bewältigen. Er musste all die schlimmen Träume und bösen Gedanken, die die Menschen jeden Tag und jede Nacht gedacht und hinauf in den weiten Himmel geschickt hatten, vom großen Firmament wieder zusammenkehren und das Gesammelte im Laufe des heissen Tages irgendwo im Dschungel dann tief im Boden vergraben, damit es nicht weiter Schlimmes bewirken konnte. Dabei...

4 Bilder

Warum der Hirsch sein Geweih verliert: ein keltisches Märchen

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 25.01.2019 | 63 mal gelesen

. Meine jungen Brüder und Schwestern! Ihr werdet diesen Sommer mit Beginn des Jahres an Beltane in das Leben von Frauen und Männern eingeführt werden. Wild und zügellos entfacht wird Eure Lebenskraft erwachen beim exstatischen Tanz ums lodernden Feuer, das all das alte Gehölz, das gefallene Laub und die Sorgen des Winters verbrennt . Die alten Felle, die Ihr den Winter über getragen habt, die verschmutzten Stoffe aus...

5 Bilder

Perchtenspektakel 2018/2019 in Diedorf am 5.1.2019 um 17.00 Uhr (Wiese vor der Mehrzweckhalle)

www.maskenmuseum.de michael stöhr
www.maskenmuseum.de michael stöhr | Diedorf | am 30.12.2018 | 69 mal gelesen

Unser diesjähriges Perchtenspektakel im Winter 2018/2019 findet wie angekündigt am 5.1. 2019 um 17.00 Uhr auf der Wiese vor der Schmuttertalhalle an der Mittelschule statt. Lassen Sie Sich von unsereren fellbekleideten Tierdämonen mit ihren laut dröhnenden Glockengurten, ihren alten holzgeschnitzten Masken aus dem Maskenmuseum Diedorf, mit Fackeln und Kuhschwänzen in eine andere vorzeitliche Welt entführen. Gruselig der Tanz...

1 Bild

Die vier Masken: Eine Geschichte der Ashanti aus Westafrika 1

www.maskenmuseum.de michael stöhr
www.maskenmuseum.de michael stöhr | Diedorf | am 21.12.2018 | 197 mal gelesen

Es war vor langer, langer Zeit, da lebte im heutigen Ghana in Westafrika ein selbstsüchtiger und grausamer König. An dessen Hof verdingte sich ein okkulter Priester des gnadenlosen Sonnengottes als Hexer und Wahrsager, der dem Despoten ein Leben in Macht und Reichtum vorhergesagt hatte. Seine Macht und sein strahlender Reichtum an Gold und Schätzen sollte so lange wären, solange er nur der goldenen Himmelsscheibe auch immer...

171 Bilder

Das Maskenmuseum Diedorf bei Augsburg: 2. Die Perchten,- und Krampusmasken der alpenländischen Winterbräuche 1

www.maskenmuseum.de michael stöhr
www.maskenmuseum.de michael stöhr | Diedorf | am 22.11.2018 | 383 mal gelesen

Heutige Krampus- und Perchtenläufe und Ihre Ursprünge: https://maskenmuseum.de/unser-bestand-an-masken-mit-fotouebersicht/masken-der-winterbraeuche-in-europa-krampus-percht-klaubauf-und-co (Hier der gesamteBestand des Maskenmuseums an Krampus,-Perchten,-Klaubäuf,-Teufel,- Buttenmandl,- Rauwuggl,-- und anderen Winterbrauchtumsmasken) Die Griechischen Maskenspiele sollen aus dem Kult des Dionysos mit den Figuren der...

121 Bilder

Albanien: Blick hinter streng verschlossene Türen 3

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 01.11.2018 | 106 mal gelesen

Kein anderes Land in Europa war so unzugänglich hinter politischen Grenzen abgeschlossen und uns auch im Laufe vorheriger Jahrhunderte fremd geblieben wie das Land der Skipetaren und Illyrer. Eroberungszüge von benachbarten Völkern und Kulturen wie der Türkei, Griechenland, Bulgarien, Serben, Ungarn, Rom und Venedig drängten seine Bewohner von der Küste weg in unwirtliche Bergregionen. Trutzige Verteidigungsanlagen, hinter...

16 Bilder

„Also sprach Zarathustra“(F.Nietsche): Von den Feuertempeln und Türmen des Schweigens im Iran

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 18.10.2018 | 52 mal gelesen

Die Lehre der Zoroastrier im Iran erscheint als eine der ersten primär monotheistischen Religionen. Vieles daraus ist später auch in die Bibel übernommen worden. Der Schöpfergott Ahura Mazda schafft zunächst die geistige Welt und dann ihre Manifestation im Materiellen (Schöpfungsgeschichte der Bibel: Am Anfang war das Wort). Prägend für das Gedankengut anderer monotheistischer Religionen ist auch der Gegensatz zwischen der...

31 Bilder

Qom, Iran: ein Bayer sagt: „ So komm I ran und komm ma nei bei komm eini“

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 17.10.2018 | 32 mal gelesen

Qom, die Universitätsstadt für islamische Studien, die heilige Stadt Fatimas, der Tochter Mohameds, die Stadt der Gelehrten mit 16 (Titel Ajatollah) oder 32 Studienjahren Koranwissenschaft (Titel Groß-Ajatollah), Sitz des religiösen Oberhauptes der schiitischen Staatsreligion des Iran, Ajatollah Kamanei, vor dem auch des Ajatollah Komeini , öffnet die streng bewachten Pforten. Unsere Damen verschwinden unter...

95 Bilder

Die Wüstenstadt. Yazd im Iran 1

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 17.10.2018 | 36 mal gelesen

Die Sonne glüht herunter: 40 Grad im Schatten, doch in den Häusern ,Innenhöfen ist es auch tagsüber angenehm kühl: Lehmbauarchitektur! Dicke massive Wände und tief in den Grund hinab gegrabene Wohnbauten, die die Kälte der Nächte speichern , schmale, labyrinthartig verwinkelte Gassen, die der Sonne keine Angriffsfläche bieten und so immer im Schatten liegen, kleine Wasserflächen und sprudelnde Springbrunnen, die für...

5 Bilder

Iran - das gemobbte Land 3

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 13.10.2018 | 46 mal gelesen

Hassan unser Reisebegleiter im Iran atmet schwer und pfeifend. Hassan war im Krieg gegen Saddam Hussein und die Wirtschaftsinteressen der westlichen Welt gewesen, die den damals wegen seiner Öl-und Gasförderung und politischen Einflussnahme in Nahost noch beliebten Diktator lange Zeit mit Waffen, Knowhow und wirtschaftlicher Unterstützung gefördert hatte. Damit hat der Irak dann seine Nachbarländer angegriffen. Hassan...

21 Bilder

500 Jahre - Historisches Klagenfurt (1518-2018) 4

Alfred Platschka
Alfred Platschka | Igling | am 26.08.2018 | 240 mal gelesen

Klagenfurts Name leitet sich aus dem lateinischen Begriff „L‘aquiliu“ ab, was soviel wie „Platz am Wasser“ bedeutet. Das Gebiet gehörte zur Zeitenwende im römischen Reich zur Provinz Noricum Daraus entwickelte sich später der slawische Begriff „cviljovec“ was mit der Wortverwandtheit zu „cvilja“ („Wehklage“) dazu führte dass sich daraus der Name „Ort der Klagen“ zum heutigen Namen „Klagenfurt“ entwickelte. Eine römische...