Ostpreußen

Ich habe in den letzten Wochen festgestellt,das doch einiges Interresse an dem alten Ostpreußen besteht.Das Leben dort,die Menschen(ein ganz eigener Menschenschlag),die Natur,die Seengebiete,das Haff und noch vieles mehr.Ich würde mich freuen,wenn diese Seite Euer aller Interresse wecken könnte!

1 Bild

ENDSPURT...... 7

Gabriele F.-Senger
Gabriele F.-Senger | Langenhagen | am 17.12.2010 | 310 mal gelesen

...für den Weihnachtsmann, die Zeit wird knapp, nun geht es hopp hopp hopp durch Eis und Schnee im Ren(n)galopp.... Allen ein schönes Wochenende und einen gemütlichen 4. Advent. Lasst die Kerzen brennen --- aber bitte Nur die Kerzen...;o)

15 Bilder

Museum und Kinder 10

Käthe Hilsmann
Käthe Hilsmann | Hamm | am 07.11.2010 | 784 mal gelesen

Zum 100. Geburtstag der Wienbredeschule in Werne, wurde allen interessierten etwas ganz besonders geboten. Bei der Ausstellung "Schule Anno dazumal" im örtlichen Museum in Zusammenarbeit mit der Schule hat die Klasse 4 eine Schulstunde Anno 1910 nachgestellt. Es gab viel zu lachen als die Kinder ganz gesittet mit dem Finger auf den Lippen in Zweierreihen ins Klassenzimmer marschierten. Als nach jeder Antwort, das uns...

28 Bilder

KREUZFAHRT - 4. TEIL: RIGA – JUWEL DES BALTIKUMS 11

Hans-Rudolf König
Hans-Rudolf König | Marburg | am 01.10.2010 | 564 mal gelesen

Eine echte nordische Schönheit erwartete uns am Ufer der Daugava: Riga, uralter Handelsplatz und Hauptstadt Lettlands mit einer sehr bewegten Geschichte. Siehe dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Riga Zu Fuß machten wir uns auf den Weg in die Altstadt, die nicht weit vom Ufer der Dauvaga entfernt ist. Alte Stadtmauern, Backsteintore und romantische Winkel nahmen uns herzlich auf. Atmosphärisch erinnerte uns die alte...

27 Bilder

KREUZFAHRT, TEIL 3: KLAIPÉDA UND DIE SAHARA DER OSTSEE 6

Hans-Rudolf König
Hans-Rudolf König | Marburg | am 25.09.2010 | 966 mal gelesen

„Ännchen von Tharau, mein Reichtum, mein Gut. Du meine Seele, mein Fleisch und mein Blut!“ Zu spät! Der romantische Dichter Simon Dachius, geb. 1605 in der Stadt Memel (Klaipèda) hatte Pech, als er zur Hochzeit des Ännchens von Tharau und ihrem Bräutigam, Pfarrer Johannes Portatius, eingeladen wurde. Die Braut war in Simons Augen so schön, dass er sich sofort in sie verliebte – zur unrechten Zeit! Mit...

6 Bilder

SCHWEIGEN 18

Gabriele F.-Senger
Gabriele F.-Senger | Langenhagen | am 29.07.2010 | 420 mal gelesen

Schlaf, müdes Herz, schlaf ruhig ein, der Mond wird dein Beschützer sein, er leuchtet still vom Himmelszelt auf unsre oft zu laute Welt, lässt Wolken glühn und Schatten springen, streicht zärtlich über Meer und Land, lässt aus der Ferne Sehnsucht klingen, die Zeit und Raum weit überspannt. Ein leises Wispern in den Bäumen stört diese sanfte Stille nicht, lädt ein zu seltsam schönen Träumen, gesponnen zart aus...

10 Bilder

Mein erstes Poesiealbum 40

Gabriele F.-Senger
Gabriele F.-Senger | Langenhagen | am 13.07.2010 | 2784 mal gelesen

Als ich heute in meiner 'Sammelsuriumkiste' nach alten Aufzeichnungen suchte, kam auch mein längst vergessenes Poesiealbum aus meiner Grundschulzeit wieder zum Vorschein und damit auch längst verschüttete Erinnerungen. Damals, in den Nachkriegsjahren war vieles noch schwer zu bekommen oder es war für uns nicht bezahlbar. So bastelte mir meine Tante mit viel Phantasie, Geschick und Mühe aus dem Wenigen, was vorhanden war,...

11 Bilder

Zeitreise ins Pommernland mit Bildern aus Stettin und Gollnow 9

Heidi Kaellner
Heidi Kaellner | Nördlingen | am 23.11.2009 | 3077 mal gelesen

Maikäfer flieg, dein Vater ist im Krieg, deine Mutter ist im Pommernland, Pommernland ist abgebrannt, Maikäfer flieg ... Friedrich der Große über die Pommern. "Die Pommern haben etwas Ungekünsteltes. Sie würden nicht ohne Geist sein, wenn sie besser gebildet wären. Niemals aber werden sie schlau und verschlagen sein. Der gemeine Mann ist argwöhnisch und hartnäckig. Sie sind eigennützig, aber weder grausam noch...

3 Bilder

Ewigkeitssonntag - letzter Sonntag im Kirchenjahr

Heidi Kaellner
Heidi Kaellner | Nördlingen | am 22.11.2009 | 348 mal gelesen

als Trost in der Angst vor dem Sterben - oder als Gedenktag der Entschlafenen (Totensonntag) VON GUTEN MÄCHTEN . . . dieses Lied schrieb Dietrich Bonhoeffer im KZ kurz vor seiner Hinrichtung Von guten Mächten wunderbar geborgen erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist bei uns am Abend und am Morgen, und ganz gewiss an jedem neuen Tag. Von guten Mächten treu und still umgeben behütet und getröstet...

1 Bild

Zug der Erinnerung 22

Gabriele F.-Senger
Gabriele F.-Senger | Langenhagen | am 09.11.2009 | 419 mal gelesen

Montag, der 9. November 2009 Ich stehe auf dem Hannoverschen Hauptbahnhof, Gleis 3 +4 und suche nach einem ganz bestimmten Zug. Ganz weit draussen, der Bahnsteig ist längst zu Ende, steht er, der "Zug der Erinnerung". Draussen nasskalter grauer November, drinnen im Zug das nackte kalte Grauen. Ich hatte vor zu fotografieren, aber wo anfangen und was?Alles? Unmöglich -- ich mache gar keine Aufnahmen, bin zu...

2 Bilder

Die Herkunft meiner Mutter 10

chris gunga
chris gunga | Neustadt am Rübenberge | am 23.10.2009 | 468 mal gelesen

Was ich noch aus ihren Erzählungen weiß, war sie sechs Jahre alt, als sie mit ihrer Mutter nach Skagen flüchten musste. Meine Oma verstarb dort, und Onkel Johann, der Bruder von ihr nahm meine Mutter damals auf. Ich kann nur sagen, meine Mutter war die Herzensgüte in Person, sie starb viel zu früh.

11 Bilder

Danke an meine Großeltern 14

Sigrid Nowarra
Sigrid Nowarra | Langenhagen | am 04.07.2008 | 1575 mal gelesen

Heute möchte ich mich bei meinen Omas und Opas bedanken, wenn sie nicht das durchgemacht hätten, was sie erlebt haben, im Krieg und danach, wäre ich heute nicht da. Also mein Opa Johann ist 1908 geboren und meine Oma Maria 1910. Sie sind beide aus Schlesien und haben dort auch lange gelebt. Der Krieg hat ihnen schwer zugesetzt. Opa war in Gefangenschaft bei den Russen und Oma musste mit drei Jungen aus Schlesien...