Anno dazumal

Hallo Heimatforscher , in dieser Gruppe könnt Ihr Eure Heimatgeschichten , Aufzeichnungen, Anekdoten oder Fotos (z.B.: von alten Gebäuden,Personen,Postkarten u.s.w.) von anno dazumal veröffentlichen , erfahrbar machen und andere daran teilhaben lassen . Die Vergangenheit in der Gegenwart für die Zukunft sichern .

Mehr zum Thema:
www.myheimat.de/themen/annodazumal

Über 400 Mitglieder , über 12500 Beiträge , 100fach wurden Berichte aus der Gruppe " Anno dazumal " in den Zeitungen abgedruckt. Super !

1 Bild

Die Kroko 1

Peter Perrey
Peter Perrey | Neustadt am Rübenberge | vor 4 Stunden, 33 Minuten | 19 mal gelesen

wenn ich an Oma denke denke ich an ihre Kroko- Tasche neulich fand ich sie auf dem Dachboden alt und verstaubt darin die welken Purpur-Reste einer Rose noch von Opa verehrt oder sollte sie ihr grünen Herzens ein Galan überreicht haben in später Liebe wer weiß

48 Bilder

Damals in Döhren: Mit einem Straßenfest wurde die Rückkehr der Wolle-Uhr gefeiert

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | vor 1 Tag | 27 mal gelesen

Regenschirme waren die wichtigsten Begleiter auf dem Stadtteilfest „Döhrener Wolle“ am 11. Juni des Jahres 1988. „Dieses Wetter haben die Döhrener nicht verdient“ kommentierte dann auch der damalige Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg. Das Stadtoberhaupt war vor rund 30 Jahren eigens zum Fest gekommen, um die alte Wolle-Uhr am Brückenhaus mit zu enthüllen. Das war der Startschuss zur großen Freiluftfete im Döhrener...

24 Bilder

Im Schwalenberger Malkasten gibt es Pickert. 8

Ingeborg Behne
Ingeborg Behne | Schieder-Schwalenberg | vor 3 Tagen | 80 mal gelesen

Heute geht es nach Schieder ins Hotel Schwalenberger Malkasten,hier wollten wir lippischen Pickert essen,er erinnerte an einen großen Reibekuchen er besteht aus Kartoffeln Eier,Zucker,Mehl Hefe,und Salz,dazu gab es Butter,Stips und Leberwurst,mit gemischten Gefühlen fingen wir doch zu essen an und es schmeckte sogar.Danach zeigte mir der Hausherr die vielen Bilder die es hier gab.Auf einem war seine Mutter und der Bruder...

8 Bilder

Was ist Heimat? 15

Heidi Kaellner
Heidi Kaellner | Nördlingen | vor 3 Tagen | 139 mal gelesen

Was ist Heimat?  Wogende Getreidefelder, Wärme und Geborgenheit, Sicherheit und Freiheit, Familie und Freunde, Zufriedenheit in der Seele – Leben in Frieden mit dem Gefühl der Sehnsucht, dass es so bleiben wird. Ich bin hier in Nördlingen groß geworden, meine Kindheit und Schulzeit, die Jugendzeit, der erste Kuss, dann das Berufsleben, die Familiengründung – alles ist hier „passiert“ . . . Je älter ich werde umso mehr...

1 Bild

Hier gibt es mehr Rattenkrüge. 6

Ingeborg Behne
Ingeborg Behne | Hameln | vor 4 Tagen | 72 mal gelesen

1 Bild

Rechts Einbahnstraße 2

Klaus Dieter Hotzenplotz
Klaus Dieter Hotzenplotz | Grünberg | vor 4 Tagen | 112 mal gelesen

14.01.2018 Rechts Einbahnstraße Grünberg (Hessen) Vor der Stadtkirche steht ein Denkmal welches an die Toten des Ersten Welotkrieges erinnert. Die Inschrift dieses Denkmals lautet "Unseren Toten 1914 - 1918 und das Stadtwappen von Grünberg". Alljährlich im November wird der Grünberger Toten offiziell gedacht und ein Kranz vor dem Denkmal niedergelegt. Rechts vor Kirche und Denkmal steht ein Mast mit zwei Schildern...

3 Bilder

#Ikook - beleevt as vertellt 12

Peter Perrey
Peter Perrey | Neustadt am Rübenberge | vor 4 Tagen | 273 mal gelesen

As ik noch een lüttje Pööks weer un in wat nu wedder Sassen-Anhalt is, in'n Kinnergaarn gahn de, da lehrt se us, dat daar keen betern Fründ för us Kinners weer as de "Genosse Stalin". He haar egaalweg jedeen Jung un Deern leef un wull graad ut dat Best för jem. Nu weer dat avers de lesde Dag in'n Kinnergaarn, de Ferien fungen de anner Dag an un daarna schull dat för mi na de School hen gahn. De Baas vun us Kinnergaarn,...

15 Bilder

Von Ovenhausen nach Hameln. 6

Ingeborg Behne
Ingeborg Behne | Hameln | am 12.01.2018 | 90 mal gelesen

Es war eine kurze Fahrt von Ovenhausen bis Hameln.Beim Bummel durch die schöne Rattenfängerstadt,viel uns die Statue von der Säule,die wie eine Litfasssäule aussah auf.Sie wurde von dem Firmeninhaber Wilhelm Vogeley zur Eröffnung des Eisernen Vorhangs gestiftet.Beim Rundgang durch die Altstadt vielen uns die schönen, so gut erhaltenen Fachwerkhäuser auf,das Hochzeithaus gefiel uns am besten.Gut fanden wir auch die Figur des...

3 Bilder

Aus Holz ist diese Haus gemacht....... 1

Jürgen Hedderich
Jürgen Hedderich | Herten | am 11.01.2018 | 213 mal gelesen

Aus Holz ist diese Haus gemacht bewahrt sei diese Sitte.Dass Fried und Freude daraus lacht ist unseres Herzens Bitte.

35 Bilder

Neujahrskonzert mit anschl. Empfang der Stadt Donauwörth 2

Ali Kocaman
Ali Kocaman | Donauwörth | am 10.01.2018 | 101 mal gelesen

Am Dienstag, dem 9. Januar 2018, veranstaltete die Stadt Donauwörth ihr traditionelles Neujahrskonzert im Stadtsaal des Tanzhauses. Nach der Begrüßung und Neujahrswünsche durch den OB Armin Neudert zum neuen Jahr, spielte die Philharmonie Lemberg unter der Leitung von Taras Krysa. Solisten des Abends waren Patrick Rohbeck (Bariton und Moderation) und Sonja Maria Westermann (Sopran).   Die Lemberger Philharmonie ist eines...

1 Bild

Es ist keine Maus !!! 13

Ingeborg Behne
Ingeborg Behne | Hameln | am 10.01.2018 | 85 mal gelesen

9 Bilder

ADFC OG Burgdorf darf beim NDR "Mein Nachmittag mit Sven Tietzer" Otze vorstellen 3

Beate Rühmann
Beate Rühmann | Burgdorf | am 10.01.2018 | 55 mal gelesen

Der ADFC OG Burgdorf/Uetze hatte sich Dezember 2016 beim NDR beworben um die Radroute "von Fachwerk, Backsteingotik zu Bauhaus" vorstellen zu dürfen. Nach einer schnellen Antwort meldete sich leider niemand mehr, so dass wir uns dann noch mal beim NDR "Landpartie mit Heike Götz" bewarben und dann ganz schnell einen Beitrag bekamen. Auch in Celle waren wir mit dem ADFC Celle auf dem Landpartiestand vertreten. Im Dezember...

1 Bild

Alter Pflug 1

Jürgen Hedderich
Jürgen Hedderich | Herten | am 09.01.2018 | 111 mal gelesen

2 Bilder

91 Römer im Calenberger Land?

Karl-Fr. Seemann
Karl-Fr. Seemann | Barsinghausen | am 07.01.2018 | 39 mal gelesen

Nachtrag zu meinem Artikel 90 „Die Bedeutung des Hellweges vor dem Sandforde für das römische Heer.“ Bereits im 20.Jh. hielt man die Existenz von Römern in unserer näheren Heimat nicht für ausgeschlossen, wie ein Pressebericht „Calenberger-Land - Augustus` Legionen kamen bis nach Eckerde – oder nicht?“ zeigt. Der Althistoriker Prof. Horst Callies und der Bezirksarchäologe Dr. Erhard Cosack haben es schon damals...

1 Bild

Wer passt denn da durch?? 17

Ingeborg Behne
Ingeborg Behne | Monschau | am 06.01.2018 | 110 mal gelesen