Allianz für soziale Gerechtigkeit e.V. (i.G.)

Zweck des Vereins ist die aktive Förderung von Gemeinschaftlichkeit und Hilfe für Mitbürgerinnen und Mit-bürger jeder Altersstruktur in sozialen Notlagen, Kinderarmut, Altersarmut, Arbeitslosigkeit und Krankheit.

Der Satzungszweck wird insbesondere mit besonderen Projekten und Aktionen sowie umfassender Öffent-lichkeitsarbeit verwirklicht, um die Allgemeinheit auf Missstände hinzuweisen, die in Zusammenhang mit Notlagen, Armut, Arbeitslosigkeit und Krankheit stehen. Der Verein wird ausschließlich zum Wohle dieses Personenkreises tätig sein.

Der Verein will Betroffene wieder in ihrer Persönlichkeit stärken, mit der Entwicklung und Durchführung so-zialer Projekte.

Der Verein will sich weiterhin für bedürftige Familien einsetzen, welche unverschuldet oder durch höhere Gewalt in eine Notlage geraten sind (Spendenaktionen).

Der Verein bietet organisatorische und finanzielle Unterstützung von Initiativen, welche sich der Kinder- und Familienhilfe widmen.

Öffentlichkeitsarbeit des Vereins:

Veranstaltungen (u. a. Infostände), Schaffung einer Internetplattform zur Kommunikation und Beratung im Einzelfall.

Für mehr soziale Gerechtigkeit: 637 km zu Fuß von der Eifel nach Berlin, direkt in den Bundestag 1

Manja Horst
Manja Horst | Berlin | am 19.10.2010 | 761 mal gelesen

Mit Spannung wurde das Buch zum Fußmarsch von Hellenthal in der Eifel nach Berlin erwartet, der als Weg der sozialen Gerechtigkeit von vielen Medien beschrieben wurde. Wir haben lange überlegt, wie wir das Buch gestalten sollten. Dabei spielt der Inhalt, das Format eine große Rolle und damit verbunden natürlich die Kosten, was sich auf den Preis auswirkt. Wir haben eine Möglichkeit gefunden. Nun, das Buch steht seit...

Auf dem Weg in eine gespaltene Gesellschaft … oder Politik im Wandel der Zeit 2

Siegfried Kurtz
Siegfried Kurtz | Hellenthal | am 18.10.2010 | 302 mal gelesen

Gedanken zur Regierung der Bundesrepublik Deutschland mit deren Politik. Vorwort Mein Name ist Siegfried Kurtz. Ich habe 34 Arbeitsjahre hinter mir und bin seit 2009 selbst von Hartz IV betroffen. Mittlerweile bin ich 51 Jahre alt und wünschte mir auch eine andere Perspektive. Ich bezeichne mich selbst als Aktivist, da ich seit 2008 für die soziale Gerechtigkeit kämpfe. Im Frühjahr 2009 lief ich aus diesem Grund...

Stoppt den Sozialabbau!!!! 1

Manja Horst
Manja Horst | Berlin | am 03.10.2010 | 801 mal gelesen

Offener Brief der ASG e.V. Sehr geehrte Frau von der Leyen, wir schreiben das Jahr 2010! Das europäische Jahr 2010 gegen Armut und soziale Ausgrenzung. Dafür ist ausschließlich und im Besonderen Ihr Ministerium gefragt!!! Auf Ihrer Sonderseite des Ministerium für Arbeit und SOZIALES ( http://www.mit-neuem-mut.de/ ) kann man unter anderem Ihre Aussage nachlesen: "Wir müssen allen von Armut betroffenen Menschen auch...

Zusagen von Politikern für den Infostand

Manja Horst
Manja Horst | Attendorn | am 18.03.2010 | 204 mal gelesen

Zu unserem Infostand am 17.04.2010 in Düsseldorf haben wir Einladungen an alle Landtagsfraktionen gesandt. Nun haben wir die ersten Zusagen erhalten. Sowohl von der Landtagsfraktion die LINKE, als auch von der Landtagsfraktion Bündnis90/Grüne wird ein Vertreter vor Ort sein. Wir freuen uns auf interessante Gespräche. Euer Team der Allianz für soziale Gerechtigkeit e.V. (i.G.) www.allianz-fuer-soziale-gerechtigkeit.de

Infostand 17.04.2010 Düsseldorf 1

Manja Horst
Manja Horst | Düsseldorf | am 16.03.2010 | 411 mal gelesen

Liebe Mitglieder, der Verein "Allianz für soziale Gerechtigkeit e.V.(i.G.)" ist gegründet. Ein Grund mehr für uns wieder mit Aktionen auf die soziale Ungerechtigkeit im Land aufmerksam zu machen. Die Landtagswahlen in NRW stehen vor der Tür. Die Parteien befinden sich im Wahlkampf. Ein Wahlkampf, der des öfteren an Sachlichkeit vermissen lässt. Ein Wahlkampf der immer mehr auf dem Rücken der Schwächsten unserer...