Ahnenforschung (Thöne)

Aufruf zur Zeichnung
auf die
Geschichte der Familie Thöne
1282 - 1938

658 Jahre Geschichte unserer Familie! Welch stattliches Ergebnis! Länger als ein viertel Jahrhundert bin ich in öffentlichen und privaten Archiven den weiten Verzweigungen unseres Geschlechtes nachgegangen. Wohl an tausend Rundfragen sind im Laufe der Jahre an die einzelnen Familienmitglieder mit der Bitte um Beiträge hinausgesandt worden. So vermag ich heute mit einem Werke aufzuwarten, das einen jeden von uns mit Stolz erfüllen wird; Stolz ob der Taten unserer Großen in Zeiten, die lange dahin sind, Stolz ob unserer Heldensöhne im Weltkriege. Wenn das Zentralnachweisamt für Kriegerverluste in Berlin mehr als 500 Gefallene unseres Namens aufführt, von denen gewiß hundert zu unserer Sippe gehören, ist es dann nicht eine heilige Pflicht, ihr Andenken in Ehren zu bewahren!
Weißt du, lieber Vetter, daß Dein Verwandter Heinrich Thöne im Jahre 1627 seiner Vaterstadt Warburg das Gymnasium schenkte, eine Anzahl, die heute über 400 Schüler zählt? Ist Dir bekannt, daß ein anderer Verwandter von Dir zu Wien am Hofe Kaiser Karls VI. einer der einflussreichsten Männer war, um dessen Gunst sich Deutschlands Fürsten bewarben? Hörtest du Schon davon, daß einer von uns im 7jährigen Kriege ruhmvoll bei Roßbach kämpfte, ein anderer 1812 den Brand von Moskau sah? Daß ein englischer Film den Heldentod unseres Otto Thöne bei den Falklandinseln im Jahre 1914 brachte.
Deine Sache ist es jetzt, durch die Zeichnung auf die Geschichte der Familie dafür zu sorgen, daß diese umfangreiche Arbeit langer Jahre gedruckt werden kann. Meine Mühen um dieses Ehrenmal des Geschlechtes habe ich umsonst in den Dienst der guten Sache gestellt.* mein Schwager will zum Selbstkostenpreise die Drucklegung vornehmen, falls sich wenigstens 200 Abnehmer dafür finden. Es wird versucht, von jedem Zweige der Familie die Stammfolge bis in die allerneuesten Generationen zu bringen. Ich bitte daher der Vollständigkeit halber nochmals um Mitteilung der Familienereignisse seit dem Ende des Krieges. Der Preis des gut ausgestatteten Werkes wird auf 10 – 15 RM geschätzt. Eine genaue Preiskalkulation kann erst erfolgen, wenn das Manuskript druckreif vorliegt.

Auf zur Tat!

Bad Soden a. T., am Tage der Wiedervereinigung mit unseren Österreichischen Stammesbrüdern.


Dr. Wilhelm Thöne

*)der Berliner Lokalanzeiger sandte deswegen im vorigen Jahre seinen Schriftleiter Holscher per
Flugzeug nach Bad Soden und brachte über diese Forschungen einen Bericht, der in einer Auflage von
dreihunderttausend Exemplaren unseren Namen in Deutschland bekannt machte.



(Gefunden im Nachlass meines 2003 verstorbenen Onkels Otto Bernhard Thöne aus Korschenbroich
Peter Thöne Düsseldorfer Str. 55 41238 Mönchengladbach

17 Bilder

Der Kunstmaler Franz Seraph Thöne *04.02.1851in Wewer +22.06.1906 in Düsseldorf 2

Peter Thöne
Peter Thöne | Mönchengladbach | am 10.09.2010 | 1351 mal gelesen

Wer hat Fotos von Bildern oder sogar Original Bilder des Künstlers? Die hier abgebildeten Fotos hat mein verstorbener Onkel zusammen getragen. Ein wahrscheinlich gemeinsamer Vorfahre ist Wilhelm I. Thöne geb. ca. 1630 in Cörbecke/Warburg, gest. zwischen 1713,1716, verh. mit Catharina Teves, sie hatten 11 Kinder. Sein Sohn Christian wurde 1665 in Bökendorf geboren und ist der Ahnherr meiner Linie. Georg ca. 1669 in Herste...