! ! Gedanken

Gedanken sind frei!
wer kann sie erraten?
Lass deinen Gedanken freien Lauf


.
.
Seelenschaum
20160929 © Zauberblume - Gedicht

Ich grundle durch die Poesie.
Habe keine possierliche Silben-Fobie
Kein Brausen kann mich lahmlegen.
Alte zerknautsche Mitteilungen verdrießen.
Umringt ein knautschiger Reim mit Fliegen.

Grazil die Schäume und schummrig dazu.
Ich verarbeite es? greifbar? Und Du?
Du bist bewandert? Und Ich - na ja?
Will es dahin gestellt sein, oh – klar!

Übergib die Aussage als Feuer, einem Hauch Scharm.
Geistig, spritzig, listig oder nur hauchdünn, der Farn.
Flechten wie Zwirnfäden von Baum zu Baum.
Daraus entfaltet sich der Phantasie-Traum.

Surfen um manchen Zweig und Ast
Behängt mit der schwachen Blätter-Last.
Den Baum umarmen und aufsaugen die Kraft.
Einfach das tun, was Freude macht.

Ein Fenster öffnen an der Brust.
Bei den Badenixen voller Lust.
Darinnen ein Spiegel wunderbar.
Es zeigt die Seele verwundbar.

Zur Dämmerung Tanzen, Purzelbaum machen.
Rot und blau der Wolken-Himmel voller Lachen.
Ein Naturschauspiel mit farbigen Übergängen.
Gewebte Gedanken wie im Spinnenetz bleiben hängen.

1 Bild

Kinder - noch unsere Zukunft ? 10

Walter Schönheit
Walter Schönheit | Gräfenthal | am 24.01.2020 | 185 mal gelesen

Bitte lasst Euch Zeit und schaut Euch diesen Beitrag an. Ich war erschüttert... https://www.3sat.de/gesellschaft/politik-und-gesellschaft/geld-fuer-kranke-kinder-100.html Ich gebe keine Bewertung ab. Aber muß bei einem so großen gesellschaftlichen Problem wo es um die Gesundheit, um eine gesicherte Zukunft unserer Kinder geht, Geld und Gewinn den Vorrang haben? Die Würde des Menschen.....

1 Bild

" Hammerstark - traumhaft - wunderschön - Gruß Kalle - zauberhaft - unglaublich schön - märchenhaft - sagenhaft - himmlisch - herrlich " . . . und schon war im Jahr 2015 alles u. mehr gesagt ! 4

Rainer Bernhard
Rainer Bernhard | Seelze | am 24.01.2020 | 191 mal gelesen

. . . denn weder bedurfte noch bedarf es ausschweifender Kommentare, wenn dank  nachvollziehbarer Begeisterung weder um  angebrachte Worte noch um von Herzen kommende GEFÄLLT MIR (DIR) verlegen, die ein vollmondiges Naturerleben  begleiteten: https://www.myheimat.de/hohenahr/natur/ein-bezaubernder-schwanen-see-bei-vollmond-d2710914.html . . . den Nachweis nicht schuldig bleibend, dass myh´ts Gegenwart nicht nur von...

1 Bild

Nein! Es ist keine Milchkanne! :-))) 7

Ali Kocaman
Ali Kocaman | Donauwörth | am 24.01.2020 | 75 mal gelesen

1 Bild

Konterfei Weißkopfseeadler - was für ein Auge! 6

Walter Schönheit
Walter Schönheit | Gräfenthal | am 24.01.2020 | 66 mal gelesen

Aus meinem Naturbildarchiv... "Was das Auge erfreut, erfrischt den Geist, und was den Geist erfrischt, erfrischt den Körper."       (Prentice Mulfod)

14 Bilder

Goldene Nasen......! 7

Ali Kocaman
Ali Kocaman | Donauwörth | am 23.01.2020 | 132 mal gelesen

Die Nasenschilder sind eine typische, traditionelle Form der Werbung. Sie werden an die Wände der Gaststätten oder Geschäften rechtwinklig angebracht. Hier habe ich einige verschiedene goldene Nasenschilder fotografiert. Seit dem Mittelalter zeigen die Schilder die jeweiligen Zünfte als Aushängeschild. Die Bezeichnung Nasenschild kommt daher da sie wie eine Nase aus dem Gesicht vom Geschäft zur Straße zeigt. Dabei handelt...

1 Bild

Efeu (Hedera helix) 6

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 23.01.2020 | 148 mal gelesen

Efeu kann nicht bestehen, ohne sich anzuschmiegen. Aus diesem Grund erhielten schon im alten Griechenland Brautpaare einen Efeuzweig als Symbol immerwährender Treue. Außerdem galten Efeublätter in der Andreasnacht (30.11.) auch als Orakel. Man legte zwei Blätter in eine Schale mit Wasser, so dass sie auf der Oberfläche schwammen. Waren die Blätter bis zum nächsten Morgen zusammengetrieben, wurde noch in diesem Jahr...

1 Bild

Die innerdeutsche Grenze. Von 1961 bis ins Jahr 1989 hinein das Schandmal (der Schandfleck) des von den Genossen allüberall in Gottes "gute Stube" gelobten deutschen Arbeiter- und Bauernparadieses. 4

Rainer Bernhard
Rainer Bernhard | Seelze | am 22.01.2020 | 197 mal gelesen

Niemand in unserer Mitte, sollte  "diesen Abschnitt der Geschichte" jemals vergessen.  Sich ebenfalls diesem Credo verschreibend, meldete sich am 15. Juni 2010 "Manni aus Nebra" (nicht nur heutzutage sondern schon damals oft und immer  mit "einer" Kamera unterwegs) zu Wort und wurde von Kommentaren begleitet, deren bekennende Aufrichtigkeit  sich für ein exquisites Leseerlebnis verbürgte, das nicht nur bei mir...

1 Bild

Obwohl ein 10 Jahre alt gewordener Beitrag immer "noch mehr Rot" für uns in petto hat, dämmert dieser Beitrag schon seit Urzeiten unbeachtet vor sich hin. 4

Rainer Bernhard
Rainer Bernhard | Seelze | am 20.01.2020 | 166 mal gelesen

Was mehr als sehr bedauerlich ist, zumal die ins Auge stechende Farbe ROT u. a. doch Liebe, Emotionen und Leidenschaft repräsentiert, an derem oftmals unauslöschlichem  Feuer wir uns  auf Dauer erwärmen sollten. Nicht beschränkt auf einen 28. 10. 2010 wie hier: https://www.myheimat.de/bad-arolsen/natur/noch-mehr-rot-d970489.html . . . den Nachweis nicht schuldig bleibend, dass myh´ts allgegenwärtige...