Anzeige

Anschuss-Seminar wieder ausgebucht

Harald Schütz (links) und Referent Gerhard Becker
Auch das vierte Anschuss-Seminars in Folge wurde wieder von Gerhard Becker als Seminarleiter und seinem Mitstreiter Harald Schütz durchgeführt. Hierzu waren die beiden bereits am frühen Morgen aus Melsungen nach Grünberg-Lardenbach angereist. Gerhard Becker ist Vorsitzender des Jagdgebrauchshundevereins Nordhessen und Vorsitzender der Hegegemeinschaft Knüll.

Bereits um 7.00 Uhr begann Hundeobmann Klaus Schmidt und die Hundegruppe mit den umfangreichen Vorbereitungen im Revier des 1. Vorsitzenden. Für die Gewinnung von Proben für den praktischen Teil standen zwei Stück Rehwild aus Wildunfällen zur Verfügung, von denen zehn Verletzungsmuster simuliert wurden.

Um neun Uhr trafen sich dann die Teilnehmer im Suchenlokal „Zur Linde“. Das Seminar war wieder ausgebucht. Nachdem die Jagdhornbläser die Veranstaltung mit Jagdsignalen eröffnet hatten, begrüßte Vorsitzender Nickel die Anwesenden, stellte die Referenten vor und erklärte den Ablauf des Seminars. Dabei wies er ausdrücklich auch auf die Bedeutung des Anschuss-Seminars als wichtige Tierschutzmaßnahme und als Ergänzung zur Ausbildung und Führung von Jagdhunden hin. Besonders erfreut zeigte sich Nickel über die Anwesenheit des Hundefachmanns Georg Schanz aus Nidda und über die große Anzahl von Jungjägern unter den Teilnehmern.

Gerhard Becker gab dann im theoretischen Teil wichtige Tipps für das Verhalten vor und nach dem Schuss und bereitete die Teilnehmer mit Hilfe einer hervorragenden Power-Point-Präsentation auf das Erkennen und Auswerten von Spuren am Anschuss vor. Harald Schütz ging im Anschluss daran noch einmal auf die Kaliber- und Geschosswahl ein und gab ausführliche Erläuterungen zur Bleifrei-Munition.

Nach dem Mittagessen mussten die Seminarteilnehmer im Revier an den nach Pirschzeichen suchen. Auch der erfahrenste Jäger hatte hier einiges dazu gelernt und alle Teilnehmer waren sichtlich von der Schwierigkeit des Erkennens der Pirschzeichen am Anschuss beeindruckt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.