Anzeige

Verlagert Erdölbetrieb seinen Firmensitz? - CEP erwägt, sich in der Kreisstadt anzusiedeln.

gefunden auf Aktuelle Nachrichten - OSTSEE-ZEITUNG.DE (Artikel lesen)

Grimmen: Grimmens Firmenlandschaft könnte demnächst Zuwachs bekommen: Die kanadische Firma Central European Petroleum GmbH (CEP), die in Nordvorpommern zurzeit nach Erdöl bohrt, will unter gewissen Umständen ihren Firmensitz von Berlin nach Grimmen verlagern.Derzeit organisiert der Mitarbeiterstab von der Bundeshauptstadt die Arbeit vor Ort. ?Dazu zählen die Bohrung bei Saal sowie die Bohrvorbereitungen für Lütow und Pudagla?, erklärt Bürgermeister Benno Rüster, der jetzt CEP-Manager Harry Hollander bei einem zweitägigen Besuch in der nordvorpommerschen Kreisstadt begleitete. Bohrlizenzen gibt es auch für die Ostsee. ?Die Bohrung in Saal scheint fündig zu sein?, weiß der Bürgermeister. Testförderungen werden in naher Zukunft ergeben, ob die Förderung auch wirtschaftlich effektiv erfolgen kann.Wenn das so wäre, könne sich die CEP-Führungsriege vorstellen, den Firmensitz für Bohrung und Förderung nach Grimmen zu verlegen. Die zentrale Lage der Kreisstadt zu den derzeitigen Bohrorten und zur Autobahnanbindung sei von Vorteil.
CEP vergibt alle Arbeiten vorrangig an Unternehmen aus der Region. Deutag bohrt, die Firmen Döring, UTL, SpeziTrans und Kran Lange sind als Tiefbauer, Fuhrunternehmer und Entsorger tätig, Metallbauer kommen demnächst dazu.Benno Rüster: ?Mein Wunsch ist es, zum Stadtjubiläum und Tag des Bergmannes 2012 sagen zu können: ,Wir haben wieder einen Erdölbetrieb in Grimmen??. Aber auch jetzt schon werden Grimmener durch CEP beschäftigt, und das Unternehmen ist in der Kreisstadt präsent. Beispielsweise gibt es eine mobile Spülungsaufbereitungsanlage und und ein Gestängelager, das von SpeziTrans betreut wird. Gegenwärtig hält das kanadische Unternehmen Ausschau nach zehn Wohnungen und Büroräumen für etwa zehn Mitarbeiter.
0
1 Kommentar
Hannelore Hühne
Hannelore Hühne | 27.03.2012 | 16:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.