Anzeige

Bogaczyk als ABS-Chef abberufen - Strafanzeige wegen sexueller Belästigung erstattet. Stadt gibt keine Erklärung ab.

gefunden auf Aktuelle Nachrichten - OSTSEE-ZEITUNG.DE (Artikel lesen)

Greifswald: Manfred Bogaczyk (CDU) ist nicht mehr Geschäftsführer der Gemeinnützigen Gesellschaft für Arbeitsförderung, Beschäftigung und Strukturentwicklung mbH (ABS). Wie Stadtsprecherin Andrea Reimann gestern sagte, haben die drei Gesellschafter ? die Hansestadt Greifswald, die Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft Greifswald (WVG) und die CCT Logistics Partner Training GmbH ? einstimmig die Abberufung des Geschäftsführers beschlossen. ?Am Montag wurde einvernehmlich ein Aufhebungsvertrag unterzeichnet?, sagte sie. Über die Gründe sei zwischen allen Seiten Stillschweigen vereinbart worden, ?deshalb gibt es von der Stadt keine weitere Erklärung dazu?, so Reimann.Die Gründe sind in Greifswald allerdings längst Stadtgespräch: Manfred Bogaczyk wurde von einer 27-jährigen ABS-Mitarbeiterin wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz angezeigt. Die junge Frau war am 8. April bei der Polizei in Anklam erschienen und hatte sich wenig später den Gesellschaftern anvertraut. Der 55-Jährige wurde sofort beurlaubt. ?Wir ermitteln wegen sexueller Belästigung in den Räumen der ABS?, bestätigte auf OZ-Nachfrage Polizeisprecher Axel Falkenberg (Aktenzeichen: 563300/000162/04/11). Dem Geschäftsführer werde vorgeworfen, die Mitarbeiterin gegen ihren Willen mehrmals sehr intensiv geküsst zu haben.Bereits im November 2009 ermittelte die Staatsanwaltschaft Stralsund nach der Anzeige einer ABS-Mitarbeiterin gegen den Geschäftsführer. Die Ermittlungen wurden eingestellt. Manfred Bogaczyk war gestern für eine Erklärung zu den neu erhobenen Vorwürfen nicht zu erreichen. Er reagierte trotz eingeschaltetem Handy nicht auf Anrufe und SMS.Die 27-Jährige sagte gegenüber der OZ, dass sie zu ihrer Anzeige stehe. Die gelernte Bürokauffrau arbeitet seit September letzten Jahres bei der ABS in der Buchhaltung. Auf die Vorfälle mit dem Chef angesprochen, sagt sie: ?Ich habe immer geglaubt, das passiert nur anderen oder im Film. Ich war fassungslos und geschockt.? Die Anklamerin hat einen dreijährigen Sohn und einen Freund. Kollegen und auch ihre Familie haben ihr Mut gemacht, eine Anzeige zu machen und nicht zu schweigen. Der Hauptausschuss der Bürgerschaft wurde am Montag über den Aufhebungsvertrag mit dem ABS-Chef informiert. Karl-Dieter Schmidt (SPD) zeigte sich irritiert darüber, dass die Gründe verschwiegen werden. ?Es muss etwas Gravierendes passiert sein, dass so schnell ein Aufhebungsvertrag gemacht wird. Nicht mal das erweiterte Präsidium der Bürgerschaft wurde informiert. Ich bin sehr enttäuscht?, äußerte Schmidt.Neuer Interimsgeschäftsführer der ABS ist seit Montag Christian Brandt, der bisherige Sachgebietsleiter Technik/Strandbad. Die ABS hat derzeit 28 Festangestellte und 450 Teilnehmer in unterschiedlichen Maßnahmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.