Anzeige

Ostern 2016

1
Ostern
Vor Ostern

Wie der Märzwind stößt und stürmelt;
Dort, die grauen Wolkenherde
Übern Himmel hergeblasen,
Stupft, mit weichen, nassen Nasen
An die Erde; so, als möchten
Junge Pferde hier schon grasen.

Unterm Rasen wühlts und würmelt.
Weidenruten wehen gelber,
Wie wenn sie sich Zöpfe flöchten.
Menschen gehen auf den Sraßen,
Reden seltsam mit sich selber,
Rührn die Hände, wild bewegt,
Wie wenn mit dem Wind sie föchten.

Und Dein Kind jagt aufgeregt
Nach dem ersten Osterhasen.

(Eugen Roth)
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
45.660
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 24.03.2016 | 14:02  
2.262
Silke Dokter aus Erfurt | 24.03.2016 | 14:22  
12.777
Margit A. aus Korbach | 24.03.2016 | 17:03  
1.619
Findus Quist aus Gießen | 24.03.2016 | 20:59  
4.366
Romi Romberg aus Berlin | 24.03.2016 | 22:08  
2.376
Walter Schönheit aus Gräfenthal | 25.03.2016 | 15:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.