Anzeige

SPD ist reif fürs Grimmsmärchen - und Wolf ist weiter die CDU/CSU

Wieder hat es die SPD "verstanden"!
Kaum zu erwarten, dass die ALTEN der SPD verstanden haben, was ihre Basis und die Wähler schon über viele Jahre gefortert haben.

Eher ist es so zu werten, dass die SPD-Führung es wieder einmal verstanden hat, ihre Konservierung in einer Regierung zu bewahren, vom Morgen zu reden und darin das "Weiterso" mit neuer Plakatierung am Leben zu erhalten!

"Wann wir schreiten, Seit an Seit . . ." - ein Kampfgesang der SPD wurde zum flehenden Ruf, der "GroKo" zuszustimmen, die alte SPD-Führung nicht allein laufen oder gar echt etwas Neues angehen zu lassen.

Es wird vom Sieg der Demokratie getönt - als wären Minderheitsregierung oder Neuwahlen keine Demokratie gewesen.

Hundertprozentig aber ist klar, was die SPD unter Auseinandersetzung mit der AfD versteht:
Sich selbst in der neuen Regierung großartig abzuducken, damit die AfD sich als größte Opposition im Bundestag festzusetzen und sich auf ihre Chance bei den nächsten Bundestagswahlen in aller Ruhe vorzubereiten.


___________________________________

Siehe dazu auch:


Hängepartie: SPD zwischen Hü und Hot - keineswegs zukunftsweisend

Heute ein alter Schuh, den CDU/CSU und SPD „zukunftsweisend“ für die GroKo vorlegen
0
8 Kommentare
58.584
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 04.03.2018 | 20:29  
1.640
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 04.03.2018 | 21:41  
58.584
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 04.03.2018 | 21:46  
2.356
Heike Freia FRANK aus Bielefeld | 05.03.2018 | 08:07  
3.120
Arnim Wegner aus Langenhagen | 05.03.2018 | 11:27  
8.209
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 05.03.2018 | 12:42  
1.640
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 05.03.2018 | 15:37  
3.120
Arnim Wegner aus Langenhagen | 05.03.2018 | 19:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.