Russland muss jetzt . . . !

Russische Truppen an der Ukrainischen Grenze werden als deutliches Zeichen gesehen, dass Russland eine Invasion vor hat.
Wenn Russland dies tun würde, schwören sich die Nato und vor allem die USA darauf ein, dann Russland mit deutlich spürbaren Sanktionen zu begegnen.

Das ließe sich ja noch verstehen, wenn es denn tatsächlich so wäre und eine invasion bevor stünde.

Nun höre ich aus den Medien immer wieder und heftiger als noch am jeweiligen Tag davor, dass alles auf den Einmarsch der Russen in die Ukraine hin deutet und man deshalb immer entschiedener auf die dann erfolgenden Sanktionen hinweisen muss.

Russland müsse unbedingt eine Reihe von Forderungen erfüllen, woraus zu erkennen ist, dass es keine Invasion geben werde.
Dass dabei Forderungen der Russen kaum bis gar nicht genannt werden, gibt mir zu denken. Und wenn man doch hört, dass Russland keine Invasion vor hat und seinerseits fordert, dass keine NATO-Erweiterung bis in die Ukraine erfolgen darf, dass Russland um seine eigene Sicherheit bedroht fühlt, wird dies heruntergespielt.

Die NATO wollte sich nach der Wende nicht weiter bis zur russischen Grenze erweitern. Nun gab es Manöver der NATO an der russischen Grenze, an denen auch deutsche Soldaten mitmachten – Deutsche Soldaten in Polen! Die Russen verwahrten sich dagegen, sahen ihre Sicherheit bedroht!.
Nun stehen die Russen an der ukrainischen Grenze und die NATO sowie die USA stellen sich dagegen. Durch die angeblich bevorstehende Invasion Russlands in die Ukraine gibt man sich alle Rechte, der Ukraine "beizustehen", pocht auf das Völkerrecht und stemmt sich politisch gegen Russland.

Warum muss ich da an den Irak-Krieg denken?
2001 hatten die USA angeblich erkundet, dass der Irak Massenvernichtungswaffen besitzt und mit dem Terrornetzwerk Al-Qaida in Verbindung stünde, was international hoch gefährlich wäre. Der Einmarsch in den Irak wurde somit begründet – gefunden wurden keine Massenvernichtungswaffen! Eine diesbezügliche Fehleinschätzung wurde eingestanden.

Die USA verbinden die Ukraine-Situation mit wirtschaftlichen Forderungen!
So soll „Nord Stream 2“ nicht genutzt werden. Dafür könnten die USA entsprechend Gas nach Europa liefern! Nachtigall, ich hör dir trapsen!
Nicht abhängig machen von Russland! – aber von den USA?

Solange nur die Forderungen der einen Seite im Raum stehen, solange nicht alle beidseitigen Forderungen offen verhandelt werden mit dem Ziel eine beidseitige Lösung zu erzielen, haben Forderungen und Drohungen nur das Ziel, den Gegenüber zu erpressen und sich letztlich politische und vor allem wirtschaftliche Vorteile zu verschaffen.

Gegenwärtig scheint mir deshalb die propagierte „russische Kriegsbedrohung gegenüber der Ukraine“ allein für diese genannten eigenen Vorteile vor allem der USA verwendet zu werden!
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
55 Kommentare
8.916
Silke Dokter aus Erfurt | 26.01.2022 | 13:15  
11.364
  e:Due aus Weimar | 26.01.2022 | 13:35  
6.468
Annegret Freiberger aus Menden | 26.01.2022 | 13:40  
9.215
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 26.01.2022 | 14:13  
4.983
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 26.01.2022 | 14:47  
9.263
Holger Finck aus Langenhagen | 26.01.2022 | 15:49  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 26.01.2022 | 16:01  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 26.01.2022 | 16:07  
4.983
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 26.01.2022 | 16:16  
9.215
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 26.01.2022 | 16:19  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 26.01.2022 | 16:23  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 26.01.2022 | 16:28  
40.175
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 26.01.2022 | 18:55  
15.586
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 26.01.2022 | 19:40  
9.215
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 26.01.2022 | 19:54  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 26.01.2022 | 20:00  
9.215
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 26.01.2022 | 20:10  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 26.01.2022 | 20:24  
1.182
K.-P. R. aus Düsseldorf | 26.01.2022 | 20:40  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 26.01.2022 | 20:44  
15.586
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 26.01.2022 | 21:10  
9.215
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 26.01.2022 | 21:18  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 26.01.2022 | 21:44  
15.586
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 26.01.2022 | 21:56  
9.215
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 26.01.2022 | 22:02  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 26.01.2022 | 22:14  
9.215
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 26.01.2022 | 23:40  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 27.01.2022 | 00:08  
5.115
Joachim Kerst aus Erfurt | 27.01.2022 | 09:33  
15.586
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 27.01.2022 | 12:05  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 27.01.2022 | 15:19  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 27.01.2022 | 15:26  
15.586
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 27.01.2022 | 18:38  
5.115
Joachim Kerst aus Erfurt | 27.01.2022 | 18:51  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 27.01.2022 | 19:45  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 27.01.2022 | 19:47  
9.215
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 27.01.2022 | 19:58  
5.115
Joachim Kerst aus Erfurt | 27.01.2022 | 19:58  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 27.01.2022 | 20:16  
5.115
Joachim Kerst aus Erfurt | 28.01.2022 | 14:31  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 29.01.2022 | 22:25  
5.115
Joachim Kerst aus Erfurt | 30.01.2022 | 11:05  
11.364
  e:Due aus Weimar | 30.01.2022 | 17:04  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 30.01.2022 | 17:31  
5.115
Joachim Kerst aus Erfurt | 30.01.2022 | 17:54  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 30.01.2022 | 18:03  
5.115
Joachim Kerst aus Erfurt | 30.01.2022 | 18:06  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 30.01.2022 | 18:20  
15.586
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 30.01.2022 | 18:36  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 30.01.2022 | 21:54  
5.115
Joachim Kerst aus Erfurt | 31.01.2022 | 09:52  
15.586
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 31.01.2022 | 11:09  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 31.01.2022 | 13:18  
1.241
Peter Gross aus Bochum | 01.02.2022 | 08:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.