Deshalb mein FÜR - in der Coronazeit

Die Einen haben sich impfen lassen und möchten nun auch die Booster-Impfung.
Andere waren zwar nicht dafür, sich impfen zu lassen, streben es jetzt aber an, um nicht im gesellschaftlichen Abseits zu stehen.
Schließlich gibt es auch Impfgegner und diejenigen, welche sich einfach nur nicht impfen lassen möchten oder bei denen von einer Impfung abgeraten werden muss.

Letztlich läuft es darauf hinaus, dass es zwei Gruppen gibt: Geimpfte und Ungeimpfte!
Geimpften sollten die gesellschaftlichen Einschränkungen gelockert werden! Das war zumindest ein Teil der Werbung für das Sich-impfen-lassen.

Mit der Impfung wurde von einer Immunität gegen Corona gesprochen und somit dafür geworben.
Dann stellte sich heraus, dass auch Geimpfte von Corona heimgesucht werden können, wobei die Erkrankung für Geimpfte wohl meist geringer ist, als wenn ein Ungeimpfter von Corona befallen wird.
Noch fehlende Langzeiterfahrungen mit den Impfstoffen sind ein Argument Ungeimpfter, derzeit von einer Impfung Abstand zu nehmen. Die darin zum Ausdruck gebrachten Bedenken sind allerdings ebenso nicht belegt.

Schließlich können Geimpfte sowie Ungeimpfte den Corona-Virus besitzen und ihn auch weiter geben.
Wer sagt, dass Ungimpfte den Coronavirus eher weiter geben als Geimpfte?
In dieser Hinsicht sind beide Gruppen offensichtlich gleich!
Weshalb muss die Politik sie dann aber gegeneinander ausspielen?


Leider zeigt die Politik in der bisherigen Coronazeit, dass man bis auf den anfangs getätigten Zuschlag gegen Corona stets den Realitäten hinterher läuft. Das gilt für Verschärfungen der Einschränkungen wie auch für deren Lockerungen.
Solange zwar Einigkeiten gewonnen sie aber uneinheitlich oder gar nicht umgesetzt werden, fehlt dem Führungsanspruch die Glaubwürdigkeit.
Somit werden weitere Krankheiten heraufbeschworen: Menschen vereinsamen / das gesellschaftliche Miteinander wird so gering, dass dies den Menschen ernsthaft aufs Gemüt geht / soziale Befindlichkeiten gerade bei Kindern und Jugendlichen verkümmern und werden sich für ihr Leben und die Gesellschaft später verheerend offenbaren.

Wir müssen der Corona und ihren Folgeerscheinungen GEMEINSAM begegnen!
Die Politik muss ihrer Führungsaufgabe gerade diesbezüglich gerecht werden!
Ein GEGEN sollte nicht vorherrschen sondern einem FÜR die Notwendigkeiten, mit denen dieser Pandemie begegnet werden kann, den Weg frei machen!
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
24 Kommentare
1.864
Simon W. aus Duisburg | 01.12.2021 | 13:14  
3.937
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 01.12.2021 | 14:55  
3.937
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 01.12.2021 | 15:53  
13.725
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 01.12.2021 | 15:54  
13.725
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 01.12.2021 | 16:34  
3.937
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 01.12.2021 | 16:45  
16.639
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 01.12.2021 | 17:45  
14.808
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 01.12.2021 | 18:29  
1.864
Simon W. aus Duisburg | 01.12.2021 | 20:46  
14.808
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 01.12.2021 | 21:05  
19.525
Ariane Braun aus Zusmarshausen | 02.12.2021 | 00:21  
4.700
Joachim Kerst aus Erfurt | 02.12.2021 | 09:26  
3.937
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 02.12.2021 | 10:41  
14.808
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 02.12.2021 | 10:45  
14.808
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 02.12.2021 | 10:59  
3.937
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 02.12.2021 | 11:40  
7.965
Silke Dokter aus Erfurt | 02.12.2021 | 14:12  
16.639
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 02.12.2021 | 17:35  
14.808
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 02.12.2021 | 17:44  
4.700
Joachim Kerst aus Erfurt | 02.12.2021 | 18:29  
14.808
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 02.12.2021 | 21:18  
19.525
Ariane Braun aus Zusmarshausen | 03.12.2021 | 00:10  
16.639
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 03.12.2021 | 00:54  
1.977
Julia Schmid aus Augsburg | 03.12.2021 | 06:13