Anzeige

Corona-Virus ? - Nein, wohl Angstlauf der Politik !

Monatelang leben wir nun schon mit „Corona“. Freilich recht unterschiedlich. Während die Einen meinen, es gäbe diesen „Corona-Virus“ gar nicht, die meisten auch tatsächlich bislang diesen Virus nicht erwischt haben, gibt es immer mehr, die mit im infiziert wurden, reichliche Erkrankte und eine ständig wachsende Anzahl von Corona-Toten. Dabei sind noch nicht eingerechnet diejenigen, welche von Corona geheilt nun aber mit unterschiedlichen gravierenden Gesundheitsschäden und Lebenseinschränkungen bedacht sind.

Den Politikern wird es bei dieser Mengelage wahrlich nicht einfach gemacht, Entscheidungen zu treffen, die der Corona-Pandemie entgegen treten, die Anzahl der Erkrankten noch medizinisch betreuen lassen, und dabei die Persönlichkeitsrechte der Bürger nicht zu stark einschränken.


Jetzt jedoch ist eine Grenze der zumutbaren Maßnahmen erreicht, werden angedachte Einschränkungen unverhältnismäßig, nicht kontrollierbar, ohne klar erkennbar Positives im Kampf gegen Corona. Hinzu kommen die sensationslüsternen Medien, die regelrecht darauf aus sind, mögliche politische Entscheidungen durchzuhecheln, bevor die maßgeblichen Politiker überhaupt getagt haben.
Angedachte Maßnahmen durch die Politiker den Medien vorab in die Hände gegeben, so dass diese alles mutmaßen können, dient allein dem Schüren von Angst auf der einen Seite und Einschüchterung der Bevölkerung auf der anderen Seite.

So stehen Reduzierungen von Kontakten im Raum, die nicht kontrollierbar sind und deshalb allein als Empfehlung noch eine gewisse Berechtigung haben könnten.
Die Anzahl geschlossener Schulen und damit betroffener Schüler und Lehrer wird absolut in den Raum geworfen, ohne sie im Verhältnis zur Gesamtschülerzahl und Lehrern zusetzen. Ganz abgesehen davon, dass es meist die Lehrer waren, welche positiv auf den Corona-Virus getestet wurden.
Klassen sollen geteilt werden, wobei die dazu notwendige Lehreranzahl nicht vorhanden ist.


Es fehlen Signale, welche die Bürger an solide Arbeit der Politiker glauben lassen. Die Ängste zu schüren, statt sie zu nehmen oder wenigstens nicht noch anzufachen, das fehlt vielen Politikern und Medien!

Wie kann man an die Eigenverantwortung der Bürger appellieren, wenn Politiker diese nicht selbst ausstrahlen und die Medien diese negativen Ausstrahlungen schier begeistert vervielfältigen?

So bin ich wahrlich stinksauer, finde TV-Sondersendungen dazu langsam überflüssig / nicht wirklich informativ / das jeweilige Abendprogramm ungewiss verzögernd – also abstoßend!
_____________________________________

Nachtrag (21:12 Uhr):
* )Heute saßen die Ministerpräsidenten mit Merkel zusammen - Auswertung der 14 Tage des November.
*) Die Pressekonferenz hat mir gezeigt, dass man weder eine Aussage über diese zwei Wochen geben kann, noch eine klare Vorstellung für die nächste Zeit derzeit hat.
*) Aber eine verschleierte Vorhersage von weiteren Einschneidungen ist zu erwarten. Das schürt in der unklaren Form nur die Angst  der Bürger und das Mißtrauen gegenüber den Politikern.
*) Schier totae Kontakteinschränkungen und angesprochene Schulklassenteilungen sind werde kontrollierbar noch praktisch umsetzbar. Dies wissend, es als Corona-Bekämpfungsform zu deklarieren, sollte man lieber lassen.
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
8 Kommentare
1.177
Günter Presnitz aus Schwabmünchen | 16.11.2020 | 15:12  
32.205
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 16.11.2020 | 19:44  
68.818
Martina (Tina) Reichelt aus Bad Kösen | 16.11.2020 | 20:11  
32.205
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 16.11.2020 | 20:16  
68.818
Martina (Tina) Reichelt aus Bad Kösen | 16.11.2020 | 22:51  
1.177
Günter Presnitz aus Schwabmünchen | 17.11.2020 | 13:55  
68.818
Martina (Tina) Reichelt aus Bad Kösen | 17.11.2020 | 22:26  
1.177
Günter Presnitz aus Schwabmünchen | 18.11.2020 | 11:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.