Anzeige

20. Seniorentag des Landkreises Gotha (14.06.2017 / Wandersleben)

So wunderbar auch dieser 20. Seniorentag war, kann man feststellen, dass Senioren unter 70 sich wohl nicht als solche empfinden und somit nicht kommen.
Das große Terrain neben dem Sportplatz und das schier riesige Zelt hätten noch vielen Senioren Platz geboten.

Alles war liebevoll vorbereitet – auch die vielen Tischreihen im Doppelzelt. Als wir ankamen, wurden die letzten Handgriffe getan, sahen wir in fröhliche Gesichter, die sich auf den Tag und ihre Gäste freuten.
Vor dem Zelt wurden einzelne Stände vorbereitet, setzten sich Getränkestand und Bratwurst/brätel-Stand in Startposition – eine kleine Aufregung war überall zu verspüren.

Als die Busse kamen und die Senioren „einflogen“ wurden sie von den Mitgliedern des Seniorenbeirates zu den Tischen geführt. An einem fixen Kauf an den Ständen war nicht zu denken, weil alle erst einmal einen Sitzplatz finden wollten.

Leicht verspätet begann das Programm zuerst mit der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Seniorenbeirats, Günter Jobst.

( ca. 04 Min )


Dem folgte der der Landrat, Konrad Gießmann.

( ca. 09 Min )


Schließlich sprachen auch noch Bürgermeister der Gemeinde „Drei Gleichen“, Jens Leffler, Ortsteilbürgermeister Wandersleben, Sven Dahmen, und schließlich das Mitglied des Stiftungsvorstandes der Regionalstiftung der Kreissparkasse Gotha, Peter Rüsseler.

Der folgende Programmpunkt sollte nicht nur ein genereller Höhepunkt werden. Es wurde eine besondere Show des Wanderslebener Kindergarten „Dreikäsehoch“.
Der Vergleich von „früher“ der Großeltern und „heute“ der Enkel war so allerliebst und pfiffig gestaltet und von den Kindern umgesetzt, dass manchem der Mund offen stehen blieb!

Hier ist es nur möglich, die Zugabe des Kirmestanzes und ihren Programmabschluss zu zeigen.
In den Dank des Bürgermeisters Jens Leffler wurde auch die Übergabe von 500€ aus den Spenden des jüngsten Konzerts „Thüringen Philharmonie Gotha“ zur 1200-Jahrfeier-Woche in Wandersleben eingebunden.
Letztlich wurde dem Landrat eine Erinnerung der vorherigen drei Seniorentage in Wandersleben übergeben.

( ca. 05 Min )


Die Einen eilten anschließend zu den Bussen, welche sie zu den unterschiedlichen Angeboten fuhren – zum Beispiel „Freudenthal-Burg Gleichen“ oder „Ortstour Mühlberg“.
Die Anderen griffen zu Bratwurst oder Bartel. Die meisten jedoch wählten das Mittagsmenü (neues Angebot) vom „Spezialitätenservice – Gunther Ullrich“ und waren des Lobes voll!

Als die Busse zurück kamen und sich die Senioren auf das Menü „stürzten“, waren wir bereits im „Abflug“ – konnten deshalb freilich das Kaffeetrinken und Nachmittagsprogramm nicht miterleben.
Also dann bis zum nächsten Seniorentag!
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.