Anzeige

Vorweihnachtlicher Jahresabschluss im Frauenzentrum

Gotha: Frauenzentrum Gotha | -

Gern ging ich den Weg heute ins Frauenzentrum. Bepackt mit meiner rollbaren Bühne und meinen lieben Kasperpuppen, war ich eingeladen, ein kleines Theaterstück zu spielen.
Als ich den kleinen Saal betrat, saßen die gekommenen Frauen an einer hufeisenförmigen Kaffeetafel, die ganz liebevoll gedeckt war. Im Hintergrund erhellten die Lichter des Weihnachtsbaumes den Raum und geben ihm neben den Lichtern auf den Tischen eine anheimelnde Atmosphäre, in der man sich wahrlich sehr wohlfühlen konnte.

Im Nachbarraum baute ich meine Puppenbühne zusammen, während die ehrenamtliche „Chefin“ des Frauenzentrums das adventliche Zusammensein eröffnete und alle zum Genuss des Kuchens, Kaffees, Glühweins, liebevoll gestaltetem Weihnachtsmannkeks einlud. Die fröhlichen Gespräche signalisierten mir, wie wohl sich alle fühlten.
Aus unterschiedlichen Kursen des Frauenzentrums (wohl 18 verschiedene Kurse an der Zahl mit etwa 1000 Frauen – und einigen Männern – je Monat) waren sie gekommen und genossen das wunderschöne Beisammensein.

Dann hatte ich alles vorbereitet und durfte mein kleines Kaspertheater spielen. Alle gingen interessiert mit und bedankten sich mit einem großen Beifall.
Der Kasper bedankte sich zum Abschluss mit je einem kleinen Blumendank an die beiden ehrenamtlich so wahnsinnig aktiven Frauen, welche das Frauenzentrum so wunderbar am Leben halten.
Meinen Kasperpuppen gefiel dieser Nachmittag auch sehr. Kasper und Teufel tauschten ihre Freude darüber noch aus, als sie schon mit den anderen Puppen in ihrem Karton und mit mir auf dem Heimweg waren.

Nahtlos wurden nach mir Weihnachts- und andere Lieder gesungen. Die meisten Frauen beteiligten sich am Mitsingen. Eine reine Freude, welche der auch extra eingeladene Gitarrist zu geben vermöchte und so wieder empfangen konnte.

Ein Nachmittag, der das Leben des Frauenzentrums in diesem Jahr abrundete und allen deutlich machte, wie wichtig dieses Haus ist und wie sehr es angenommen und von den beiden Ehrenamtlerinnen geführt wird - und sie großen Dank verdienen!
Vorfreude auf das kommende Jahr! Na klar!
___________________________

Für mich ist damit das engagiert geführte Jahr der Schülerhilfe und des Mitwirkens in den PC-Kursen des Frauenzentrums abgeschlossen. Ein zufriedener Rückblick macht mich froh, wenn auch die nun für ein paar Tage eintretende „Ruhe“ etwas gewöhnungsbedürftig ist
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.