Anzeige

Man muss die „Fröhlich“-Akkordeons im Kurpark Friedrichroda erlebt haben! (Teil 2 von 2)

"Das Hasen - Band Lied"
  Die Musikschule „Fröhlich“ bestritt am Samstag (20.05.) das Start-Konzert im Pavillon „Friedrich Buschmann“ des Friedrichrodaer Kurpark dieses Jahres.

Während ich im ersten Beitrag zu diesem wahnsinnstollem musikalische wie Shownachmittag schon schrieb, habe ich mir den neben der Akkordeonmusik besonderen Veranstaltungsteil für jetzt aufgehoben.

Begonnen hatte alles mit der Orchester-Gruppe (den „Alten“). Dann fand ein Bühnenwechsel mit „den Jungen“ (bereits an der Befähigung zur Orchesterunterstützung arbeitenden Kinder) und der Übergabe des weiteren Programms durch „die Alten“ an „die Jungen“, wobei freilich irgendwie immer alle beiden Akkordeon-Gruppen den Nachmittag gestalteten und auch zusammen spielten.

Doch dann kam eine weitere Kindergruppe ins „Spiel“ – die „Hansen-Band“ – zur Bühne gerufene Kinder mit Papier-Hasenohren am Kopf, deren Aufregung über ihren Auftritt entsprechend deutlich sehen konnte. Dass ihnen „Fräulein Rotkehlchen“ beistehen würde, war allen sicher. Hatte sich doch die Leiterin, Cordula Bischof“ (fast verpasst) durch roten „Fröhlich“-Pulli in diese zu verkleiden.

( ca. 08 Min – (07) „Hasen - Band“ / (08) Tonleiter )


Deutlich zu sehen war, dass diese „Hasen – Band“ zukünftig mitspielen wollende Akkordeonschüler waren.
Umso interessanter und schöner, mitzuerleben, wie sie in und durch die Musikschule „Fröhlich“ herangeführt werden.
War das Belegen der Tonleiter mit Hasenbildern, auf denen Tiere mit abgebildet waren für „D“=Delphin oder „E“=Elefant die Zuordnung erleichterten, so folgten weiter interessante Programmteile!

Ergänzend zur Tonleiter meldete sich ein Wetterfrosch. Sein Lied gipfelte mehrfach im Hochspringen der „Hasen – Band“, wenn er ganz oben auf der Leiter war.

Besonders gelungen war, den musikalischen Werdegang in der Musikschule über das Erlernen verschiedener Instrumente mitzubekommen.

( ca. 05 Min – (09) – Wetterfrosch / (10) – Vorstellung der Instrumente )


Diejenigen, welche dieses Kurparkkonzert der Musikschule „Fröhlich“ bereits mal miterlebt hatten, warteten nicht vergeblich auf die urkundliche Anerkennung langjähriger Zugehörigkeit zur Musikschule. (Diesmal für 11 bzw. sogar 15 Jahre!)
Doch als wäre das nicht schon – noch dazu vor all den Besuchern – ein extra Höhepunkt, nahm die Leiterin, Cordula Bischof, die Gelegenheit wahr, das Geburtstagskind des Tages zu ehren und die Besucher zu aufzufordern, ein kleines Geburtstags-Ständchen zu bringen!

( ca. 06 Min – (11) – „Die Jungen“ und Auszeichnungen / (12) – Geburtstags-Ständchen )


Während einige junge Musikschüler ausströmten, um die Besucher um eine Spende zu bitten, ging es auf den letzten Höhepunkt zu: Pippi – Langstrumpf!

Von allen „alten“ wie „jungen“ Akkordeonspielern wurde dieses Lied gemeinsam gestemmt, während zwei Pippi-Langstrumpf-Kinder dazu sangen.

( ca.04 Min – (13) Pippi Langstrumpf )


Schließlich möchte ich für diesen wunderbaren Nachmittag allen Akteuren (und Helfern im Hintergrund) zu danken.
Wenn man bei der abschließenden Zugabe die erleichtert wie stark erfreute wie stolze Leiterin etwas genauer beobachtete und weiß, dass ihr Beitrag an dem Erlebten riesig war/ist, der wird sicher das Fazit gezogen haben:
Dank und Anerkennung der wahren „Pippi Langstrumpf“ des Konzerts: Cordula Bischof !
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.