Anzeige

Hoffest “Sommer, Sonne, Sand und Mehr” – im Frauenzentrum Gothas

Gotha: Frauenzentrum Gotha | .

Das Gothaer Frauenzentrum kann man regelrecht als „Zentrale“ vieler Interessengruppen und Arbeitsgemeinschaften sehen. Viele verbringen dort ihre Zeit und haben vor allem einen Ort gefunden, an dem sie sich wohl fühlen und mit Gleichgesinnten zusammen sein können.

Das ist freilich nur möglich, wie zwei ehrenamtliche „gute Geister“ sich hingebungsvoll um alle und damit verbundene Organisation kümmern – als Seele des Frauenzentrums.

Nun gab es am Donnerstag den 24. August dieses Jahres wieder ein „Hoffest“, welches mit solcher Liebe vorbereitet und auch in der Ansicht gestaltet wurde (vornehmlich von diesen beiden Frauen), dass jeder die Verbindung zum Fest-Thema sehen und spüren konnte.

Aber der Gemeinschaftssinn dieses Frauenzentrums wurde wieder einmal mehr deutlich, als nach den einführenden Worten der Gleichstellungsbeauftragten Frau Tornow, einer der beiden ehrenamtlichen Frauen, Frau Büttner, und des Bürgermeisters Herr Schmitz-Gielsdorf Kaffee und Kuchen an die Gekommenen ausgeteilt wurde.

( ca. 04 Min )


Sofort gab es viele Frauen, welche Kaffee und Kuchen austeilten – aber auch später beim Abräumen des Geschirrs voll mitwirkten.
Wunderbar, zu sehen, wie dieses Hoffest allen ein freudiges Zusammensein schaffte.

( ca. 04 Min )


Ein Volltreffer war auch DJ Ronny, welcher es vortrefflich verstand, Unterhaltung und Animation zum Tanzen anzubieten – wie auch selbst Einlagen zu zaubern, welche das Vergnügen des Nachmittages unterstrichen.

( ca. 05 Min )


Vor dem vorzüglichen Abendessen (aus dem gegenüber liegendem Restaurant) gab es einen besonderen Programmpunkt: Ein junges Tanzpaar der Tanzschule „Schütte“ führte drei Tänze vor, von denen hier der letzte zu sehen ist.

( ca. 04 Min )


Anhand der Fotos wird der Leser bestätigt sehen, dass es ein gut durchorganisiertes Hoffest war und alle sich voll einbrachten und es mitgestalteten.
Dazu trug auch die Cocktailbar bei, die wunderbar zum Fest-Thema passte und toll mixte.

Schließlich konnte jeder ein Los für einen Euro erwerben. Jedes Los war ein Gewinn. Die Gewinne waren Dekorationsstücke dieses Hoffestes!
Etliche davon waren in den vergangenen Monaten in Handarbeit angefertigt worden.
Auch das zeigte, welch hohe gemeinschaftliche Bedeutung dieses Hoffest hatte und schließlich das Gothaer Frauenzentrum hat.

Es sei noch erwähnt, dass neben der Gleichstellungsbeauftragten und dem Bürgermeister auch der Leiter der Personalabteilung der Stadt, Herr Geffert, sowie die Bundestagskandidatin der SPD, Frau Heß, und der Oberbürgermeister, Herr Kreuch (SPD) gekommen waren.

Ein kurzes Stück sangen sogar der Oberbürgermeister und Bürgermeister zusammen mit.
Der Bürgermeister verabschiedete sich mit einem anerkennungswürdigem Trompetensolo - bezeichnend, weil dies nicht eines "seiner Instrumente" (Posane / Gitarre / Klavier) ist.
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
46.357
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 01.09.2017 | 11:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.