Anzeige

22.Metallgestaltertreffen "gotha glüht" – Preisvergabe fürs Thema "Licht und Schatten" (und mehr)

  Nach intensiven Stunden des Schmiedens und Richtens der ca. 50 Schmiede war am Sonntagnachmittag der Zeitpunkt gekommen, die geschaffenen Dinge zu begutachten.

Die Reihe der Exponate war wie immer eindrucksvoll. Zuerst werteten die Besucher für den Publikumspreis der Stadt Gotha. Es war regelrecht schwer, zum Fotografieren an einzelne Stücke heran zu kommen, da überall Interessenten standen und begutachteten.

Dann aber zog sich die Jury zurück, um die Preise zuzuordnen. Und es dauerte gar nicht lange, da war der Augenblick gekommen – die Bühne stand der Preisverleihung zur Verfügung!

Inzwischen ließ ich meinen Blick noch einmal über den ruhigen Schmiedeplatz streifen. An verschiedenen Stellen sah ich kleine Gruppen fröhlich plaudernder Schmiede - auch mit interessierten Zuschauern -, so dass klar war, es hat allen gefallen und sicher werden eine Reihe der Schmiede gerne wieder kommen, um sich erneut mit Schmiedekollegen zu messen.
Auch haben viele bemerkt, dass die Absperrung neu gestaltet war und den ganzen Platz regelrecht veredelte.



Als ich zur Preisvergabe ging, kam mir eine Gruppe Erwachsener entgegen. Ein Mann meinte: "Ach, da haben wir ja gar nicht den Buttermarkt besucht!", worauf eine Frau meinte: "Das macht nichts, weil dort sowieso wenig oder besser nichts los ist".
Da konnte ich nicht an mich halten und bemerkte, dass der Buttermarkt mit seinem Metallgestaltertreffen das Herz des Wochenendes ist und die anderen Märkte seine wunderbare Ergänzung sind. Alle schauten erstaunt. Die Männer wollten wieder zurück - aber die Frau entschied unmissverständlich, dass es weiter geht und der Buttermarkt nicht besucht wird.



Zuvor allerdings gab es eine Besonderheit: Ein Bombensplitter (aus der näheren Umgebung) wurde versteigert. Er war gerichtet worden und sah sehr attraktiv aus, wenn man das bei solchem „Exponat“ sagen kann.
Die Versteigerung begann mit 50€ und endete schließlich . . . (siehe Video).



( ca. 06 Min )

Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.



Danach wurden die beiden Gewinner des „Publikumpreis der Stadt Gotha“ auf die Bühne gebeten.
Simon und Leonhard Laue
waren schon erstaunt, diesen für ihr Exponat „das vorenthaltene Licht"(Nr. 16) zu bekommen. Noch mehr verwundert waren sie, als sie von der Bühne gegangen waren, sofort erneut auf diese gebeten zu werden, um den 03.Preis der Jury zu bekommen.
Eine kleine Seltenheit, dass der Publikumspreis und ein Jurypreis zusammen vegeben wurden, was allerdings auch zeigt, mit welchem Sachverständnis das Publikum an die Bewertung gegangen war.

Den 2,Preis bekamen Marika und Roger Widdermann mit „aus dem Schatten treten“(Nr. 19).

Der 1.Preis ging schließlich an Ralf Schmidt mit „Körper-Schatten“(Nr. 21). Der Preisträger war erstmals bei „gotha glüht“ und sichtlich beeindruckt, sogar die höchste Auszeichnung bekommen zu haben.

( ca. 13 Min )

Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.



Waren die Bombensplitter-Versteigerung und die Preisvergabe schon selbst Höhepunkte des 22. Metallgestaltertreffens, so gab es einen weiteren, der gleichzeitig den Abschluss des Treffens und der Aktivitäten der Mitglieder des Vereins „gotha glüht“ war.

( ca. 07 Min – Dank an die Aktiven des „gotha glüht e.V.“ und deren Würdigung )

Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.


_______________________

Als ich Freitag auf den Buttermarkt kam, erlebte ich die Freude über das Wiederbegegnen der Schmiede und eines aus Tschechien. Nun schloss sich der Kreis, als ich diesen Schmied zum Abschluss neben mir stehen und fotografieren sah. Sein freudiges Gesicht zeigte, dass sein Kommen ein voller Erfolg war und er sicher wieder kommen wird.

Wiederkommen möchte auch der Schauspieler Heinz Hoenig, dessen Rückenaufschrift ich fix noch fotografierte „SCHEUNE 86 – KINDER schmieden Zukunft!“ - Kennzeichnung seines Programms und Ziel des Schmiedens und der Verlosung eines „Friedensnagels“ am Freitagabend auf dem „Käse- & Weinmarkt“war.

Mein jährliches Schlendern über den (9.) „Handwerker- & Spezialitätenmarkt“ wird die Reihe meiner Beiträge zum 22.Metallgestaltertreffen abschließen

________________________________________________

Hier der Weg zum ersten Beitrag:

22. Metallgestaltertreffen „gotha glüht“ - „Licht und Schatten“ (Thema 2018)
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
63.676
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 03.10.2018 | 08:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.