Anzeige

2. Advent 2017 im "Haus Rosengart" – festlich / herzenswarm / gesangfreudig

Zum sechsten Mal gab es diesen wunderbaren Adventsnachmittag und war wieder ein wahrer Leckerbissen der Vorweihnachtszeit! Das „Haus Rosengart“ ist immer wieder eine wunderbare Stätte gemütlicher wie stimmungsvoller Veranstaltungen und war aus diesmal wieder liebevoll vorbereitet von Martina Giese-Rothe. Umsorgt von den „Schönstatt Schwestern“ war es eine weihnachtliche Atmosphäre.

Begrüßt von der Organisatorin dieses Nachmittags, Martina Giese-Rothe, wurde gleich gesungen – ein bestimmender Aspekt dieses Nachmittags. Immer wieder ein Garant für eine gemeinsam empfundene Veranstaltung, wenn man gerne und oft gemeinsam singt, die Herzen besser nicht erreichen kann.

( ca. 05 Min )

Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.



Ja, viele hatten erwartet, dass die Mundharmonikaspieler die Überraschungsgäste sein würden. Sie spielten so, wie dieser stimmungsvolle Nachmittag kaum besser untermalt werden konnte. (Das Abschließende Video wird den Genuss wie auch die Freude der Spieler zeigen!)

Erwähnenswert sind auf jeden Fall, die wohlschmeckenden Leckereien zu Kaffee und Tee sowie die Aufmerksamkeit auf jedem Platz mit einer „Herzenswunschkerze“ sowie die begleitende Musik durch Peter Köllner dezent im Hintergrund.

Beiträge aus dem Publikum heraus gaben dem Nachmittag das Flair eines Nachmittages dicht gedrängt um einen Kamin – passend und das persönliche Wohlbefinden stärkend.

( ca. 05 Min )

Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.



Eigentlich verdiente es jeder Beitrag, hier gezeigt zu werden. Doch möchte ich das sehr humorvolle Gedicht über den „Rentner im (Un)Ruhestand“ sowie die Schilderungen weihnachtszeitlicher Bräuche in Friedrichroda hier nur erwähnen. Auch eine der Schwestern trug mit einer rührenden Geschichte mit dazu bei, einen besinnlichen wie menschenfreundlichen Adventsnachmittag zu erleben.

Während der erste meiner Beiträge lustig von „Die Weihnachtsmaus“ berichtete, hatte ich für meinen zweiten extra einen kleinen Adventskranz mitgebracht. Nachdem ich seine ersten beiden Kerzen angezündet hatte, war dies eine Überleitung zu dem Weihnachtslied „Sind die Lichter angezündet . . .“, dessen letzte Worte „. . . überall, überall soll Frieden sein“ ich noch einmal nachklingen ließ.

Daran schloss ich meinen großen Dank an die „Schönstatt Schwestern“ an und bedankte mich mit einem kleinen Adventssträußchen für mein Dabeisein dürfen der Jahre bei Martina Giese-Rothe!

( ca. 07 Min )

Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.



Die Vorfreude auf die verbleibende Weihnachtszeit sowie auf diesen Nachmittag im kommenden Jahr war allen strahlenden Gesichtern anzusehen. Der jeweils persönliche Dank beim Gehen entsprach der herrlichen Stimmung des Erlebten und Mitgestalteten auch und gerade im Mitsingen!

________________________________________

Hier noch die Überraschungsgäste – das Mundharmonika-Trio - auch mit ein paar Worten zur Geschichte der Munharmonika im Zusammenhang mit ihrer Ebtstehung in Friedrichroda::

( ca 09. Min )

Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.



_________________________________________
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.