Anzeige

Wie kann es sein, dass . . . . .

. . . . . es plötzlich überall an Virologen wimmelt, die in ihrer Vielfalt auch entsprechen vielfältige Ratschläge geben, genau wissen, was zu tun ist bzw. wie stark sich die Corona-Pandemie ausweiten wird? Wo waren sie vorher bei anderen Viren-Erkrankungen? Oder hatte man sie nur nicht wahrgenommen?

. . . . . es schier nur noch Corona gibt, was zu beachten ist, als Angstmache schier in allen Talkshows, allen Nachrichten an erster Stelle erwähnt werden muss und zu ständigen Sondersendungen aufruft? Ja, es mag sicher sehr gefährlich sein, dieses Corona-Virus. Doch scheint es ja völlig unter zu gehen, wie viele Tote in den vergangenen Jahren an Influenza starben und noch heute sterben.

. . . . . es nach wie vor keinen auch nur halbwegs normalen Studienablauf an den Universitäten und Hoch/Fachschulen gibt? Überall werden Konzepte erarbeitet und soll es für Studierende nicht geben?

. . . . . gesamtdeutsches Handeln gegen Corona anerkannt und gefordert wird, sich die Föderation dabei als hinderlich herausstellt, während die einzelnen Bundesländer nach wie vor die Bundesländer auf ihre unterschiedlichen Bildungssysteme bestehen.

. . . . . die Medien das Thea „Corona“ ständig diskutieren und herausheben aus all den Alltagsproblemen? Sollten nicht einmal die Medien in der Lage sein, eine Corona-Normalität zu schaffen, bei welcher der restliche Alltag sich auch wieder finden kann?

. . . . ., bevorstehenden Wahlen in den USA, so wichtig sie sein mögen, in Deutschland dazu im Vorfeld mehrere Talkshows allen möglichen Mutmaßungen veranstaltet werden müssen? Sind die USA abhängig von deutscher Sicht auf ihre Präsidentenwahl?
Haben die Medien Angst, dem normalen Alltag nicht gewachsen zu sein, oder damit nicht genügend Angst unter der Bevölkerung wachhalten zu können?

. . . . . dem Fußballsport schier gehuldigt wird, ihm alle Bahnen geebnet werden, von seinen Schwierigkeiten so stark gesprochen wird, dass sich andere Sportarten regelrecht an die Wand gedrückt fühlen müssen? Wer kritisiert die Umarmungen und das Fehlen der Abstandhaltung der Spieler?
Da wird sich wohl nur im Winter etwas ändern, wenn Ski wieder das Hauptaugenmerk bekommen.
__________________________

Wer bedenkt bei all dem, dass nicht nur Kindern ihr sorgloses Spielen und Lernen im Alltag durch die Corona-Hysterie empfindlich eingeschränkt wird, den Schülern, Auszubildenden , Studierenden die Vorbereitung auf ihr späteres Berufsleben verschleppt, die Qualität ihres Lernens mitunter in Frage gestellt wird?

Wen interessiert es, dass den älteren Mitmenschen bislang regelrecht ein Lebensjahr weggenommen wird?
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
14 Kommentare
1.038
Günter Presnitz aus Schwabmünchen | 17.10.2020 | 17:16  
27.601
Kurt Battermann aus Burgdorf | 17.10.2020 | 18:32  
14.113
Romi Romberg aus Berlin | 18.10.2020 | 01:03  
5.835
  e:Due aus Weimar | 18.10.2020 | 09:44  
11.555
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 18.10.2020 | 11:41  
5.835
  e:Due aus Weimar | 18.10.2020 | 12:00  
193
alexander waldo aus Saalfeld/Saale | 19.10.2020 | 09:51  
15.806
Jost Kremmler aus Potsdam | 19.10.2020 | 21:13  
13.236
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 20.10.2020 | 12:56  
2.321
Joachim Kerst aus Erfurt | 20.10.2020 | 16:40  
13.236
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 20.10.2020 | 17:15  
15.806
Jost Kremmler aus Potsdam | 20.10.2020 | 18:19  
2.321
Joachim Kerst aus Erfurt | 20.10.2020 | 19:19  
1.038
Günter Presnitz aus Schwabmünchen | 21.10.2020 | 11:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.