Anzeige

„Meine“ zwei stark sehbehinderten Schwestern gibt es nicht mehr

Wie so oft im Leben, hat Jedes seine Zeit.

So habe ich über viele Jahre zwei stark Sehbehinderte Schwestern ein wenig begleitet. Über die Volkssolidarität kennengelernt, habe ich sie einige Male zu Veranstaltungen gefahren und geführt, eine der Schwestern jedes Jahr mindestens zu einem Konzert von „Rudy Giovannini“ innerhalb Thüringens begleitet, bei ihnen auch Videos einiger meiner Veranstaltungen „Musikalisches LiteraturCAFÉ“ gezeigt und auch immer mal paar Besorgungen gemacht.

Es war eine recht harmonische Bekanntschaft stets mit dem Hauptaugenmerk auf Kultur.

Als vor Jahren auf dem Hauptmarkt Weihnachtsbäume verschenkt und einige davon zum Aufstellen in den Wohnungen vom MDR begleitet wurden, hatte ich für beide je einen Baum bekommen können und war auch dabei, als das MDR-Fernsehen sie aufstellte. Während die Schwestern begeistert waren, statt ihrer sonst künstlichen Weihnachtsbäume nun echt diese mit dem Duft des Waldes stehen zu haben, war ich stolz, ihnen dieses Geschenk besorgt zu haben.

Vor einem Jahr verstarb eine der beiden Schwestern.
Nun steht die Urnenbeisetzung der anderen bevor. Mein Rückblickk auf die Zeit mit ihnen zeigt viele wunderschöne Augenblicke, viel erlebte und gestaltete Freude mit ihnen und für sie.
Die Gegenwart schließt nun diese Zeit ab – was wiederum etwas traurig stimmt.

Immer werden diese beiden sehbehinderten Schwestern in meinen Gedanken weiter leben. Durch sie habe ich gelernt, Blumen und deren Blüten viel intensiver zu betrachten und als einzelne Kunstwerke zu sehen. So habe ich begonnen, Blumen / Blüten und Sträuße zu fotografieren wobei besonders das Augenmerk auf die Detailaufnahmen zu lenken auf Hinweise dieser Schwestern zurückzuführen ist.
Ja durch sie beide habe ich einen anderen Blick auf die Schönheiten der Blumen bekommen!

So nimmt es nicht Wunder, dass meine Fotos der Rosen in Sangerhausen im vergangenen Jahr mit durch ihre Sichthinweise geprägt wurden.
In freudigem Gedenken an diese Schwestern möchte ich hier auf meinen Rosen-Beitrag verweisen:
          Zurücklehnen - schauen - sich erfreuen - genießen
4
3
3
3
3
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
17 Kommentare
66.969
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 07.04.2021 | 17:30  
13.339
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 07.04.2021 | 17:32  
66.969
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 07.04.2021 | 17:35  
34.596
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 07.04.2021 | 18:17  
69.441
Martina (Tina) Reichelt aus Bad Kösen | 07.04.2021 | 19:21  
7.116
Silke Dokter aus Erfurt | 07.04.2021 | 19:37  
13.339
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 07.04.2021 | 20:52  
1.497
Günter Presnitz aus Schwabmünchen | 08.04.2021 | 09:47  
13.339
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 08.04.2021 | 11:19  
7.116
Silke Dokter aus Erfurt | 08.04.2021 | 14:45  
13.339
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 08.04.2021 | 20:00  
13.339
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 09.04.2021 | 17:37  
16.319
Ariane Braun aus Zusmarshausen | 09.04.2021 | 23:50  
13.339
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 10.04.2021 | 11:11  
16.319
Ariane Braun aus Zusmarshausen | 10.04.2021 | 14:21  
13.339
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 10.04.2021 | 18:56  
16.319
Ariane Braun aus Zusmarshausen | 10.04.2021 | 22:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.