Anzeige

Irgendwann sind wir wieder in der DDR – und merken es gar nicht !

Das kann doch nur ein unverbesserlicher „Ossi“ mit nostalgischer Ader sagen!?
Ganz und gar nicht nostalgisch und schon gar nicht die „alte DDR“ wieder haben wollend – aber freilich „gelernter DDR-Bürger“.

Gemeint ist, dass immer wieder Dinge in den Lebensmittelpunkt geholt werden, die man bereits als gut und erhaltenswert bei der Wende in die „neue BRD“ hätte übernehmen können.

So gab es „Polikliniken“, die als Ärztehäuser heute wieder eine Form finden, die es in der DDR gab.
So gab es bereits in der Grundschule (in den fünfziger Jahren) in der Schule „Mehrwegflaschen (Vanille / Erdbeere / Kakao), was vor Jahren als neue wie große Sache Hamburgs publiziert wurde.
So gab es (UTP) – Unterrichtstag in der Produktion – wo Schüler einen Tag regelmäßig in die Produktionsbetriebe „hinein rochen“.
So gab es „Abitur mit Facharbeiter“ bzw. „Facharbeiter mit Abitur“.
(Heute wird die Nähe zur Produktion wieder hochgehoben.)

So gab es EIN Bildungssystem – naja, dafür braucht es wohl noch ein paar Jahre.
So wurde das bürgerliche Gesetzbuch überarbeitet – heute leben die Gesetze von vor 1900 ganz und gar gegen das wirkliche Leben. Eine grundsätzliche Gesetzes-Renovierung wäre somit zumindest eine Empfehlung.

Sag ja, das noch nicht alles Gute oder übernehmenswerte Modelle so schnell wieder gefunden und neu umgesetzt werden können.
Dazu fällt mir ein, wie ich 1990 hören konnte, dass alles aus der DDR erst einmal auf den Prüfstand müsse, das Westdeutsche aber sich natürlich bewährt habe und somit zweifelsfrei sei. Wenn auch kein Prüfstand zu sehen war, kommt dennoch das Gute wieder durch – und es zählt letztlich ja nur das Ergebnis.


Bin ganz bei Gregor Gysi, dass man in die neue BRD ruhig (gleich) wenigstens 10 Dinge hätte übernehmen können, die gut und bewährt waren.
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
24 Kommentare
8.698
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 04.05.2018 | 21:53  
306
Britta Banowski aus Hannover-Döhren-Wülfel-Mittelfeld | 05.05.2018 | 01:31  
59.222
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 05.05.2018 | 05:11  
30.279
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 05.05.2018 | 08:48  
8.376
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 05.05.2018 | 08:58  
1.836
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 05.05.2018 | 10:35  
8.376
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 05.05.2018 | 10:48  
50.591
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 05.05.2018 | 11:18  
8.376
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 05.05.2018 | 11:41  
30.279
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 05.05.2018 | 11:53  
8.376
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 05.05.2018 | 13:16  
306
Britta Banowski aus Hannover-Döhren-Wülfel-Mittelfeld | 05.05.2018 | 13:37  
30.279
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 05.05.2018 | 17:54  
59.222
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 06.05.2018 | 06:16  
59.222
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 06.05.2018 | 06:17  
30.279
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 06.05.2018 | 10:59  
59.222
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.05.2018 | 04:08  
30.279
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 07.05.2018 | 07:16  
8.698
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 07.05.2018 | 16:06  
59.222
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 08.05.2018 | 04:51  
8.376
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 08.05.2018 | 20:56  
30.279
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 08.05.2018 | 22:02  
8.376
Uwe Zerbst (Thüringen) aus Gotha | 09.05.2018 | 11:59  
30.279
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 09.05.2018 | 13:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.