Anzeige

Die ersten 10 Minuten dieser Frauen

Schnell füllt sich der kleine Raum. Alle sind gekommen, haben ihren Platz gefunden und packen ihr Notebook aus.
Schon ist der Raum erfüllt von informativen Gesprächen, welcher Frisör gut ist, man besonders gut einkaufen kann, das Gemüse am frischsten ist, man jüngst ganz tolle Schuhe kaufen konnte, wohin sich ein Ausflug lohnt und gutes Essen erwarten werden kann. Auch der erneute Besuch der Enkel oder bei ihnen darf nicht unerwähnt bleiben.


Während dessen hat eine der Frauen das Tablett mit Kaffeetassen auf den Tisch gestellt und beginnt mit deren Verteilung. Der kleine wie nette Disput, wer denn eigentlich mit der Bezahlung dran sei, lässt mich schmunzeln.
Noch schnell ein paar Worte darüber, was der Mann gerade wieder in Angriff genommen hat und wovon gehofft wird, dass es das werde, was er sagte. Natürlich wird man das Rezept der Nachbarin das nächste Mal mitbringen und allen Interessierten zukommen lassen. Fix noch, dass die letztens erwähnten Sorgen um das Wohl der Katze sich als unbegründet herausgestellt haben.

Sobald der Kaffee eingeschenkt sowie Zucker und Kaffeesahne verteilt werden, die Notebooks gegebenenfalls etwa verschoben werden müssen und ja eigentlich bereits auf ihre Nutzung warten, verebben die intensiven Informationsaustausche, zeigt man sich gegenseitig noch fix, was man in den vergangenen Tagen übte oder wo man nicht weiter kam.
Etwas lauter werdend, wird allen von einer der Frauen kund getan, dass sie leider das kommende Mal nicht kommen kann, weil man zur Goldenen Hochzeit eingeladen wurde.

Dann ist der Moment gekommen, wo ich mich zum Beispiel zu Wort melde mit der Frage, wo es dann die beste Fußpflege geben würde?
Das war doch gar kein Thema. Was soll das? Mein fröhliches Lächeln macht den PC-Frauen deutlich, dass wir ja wieder etwa gemeinsam am PC tun / üben / erlernen wollen.

Probleme / Fragen zu geübten Dingen sammle ich und zeige, was man dazu wissen und tun müsse. Vielleicht wird daraus auch ein Übungsthema des heutigen Kurses.

Wie immer bin ich erstaunt wie erfreut über das gewaltige Wissensbedürfnis der Frauen und ihr intensives Mitmachen!
„Bei mir gibt es das nicht!“ veranlasst mich, hinzugehen und mit dieser Frau zu suchen, wo es das Gesuchte gibt und welche Tasten sie möglicherweise gedrückt oder eben nicht gedrückt hatte. In dieser Zeit üben alle weiter, wiederholen und geben sich gegenseitig Hilfe. Eine wunderbare Arbeitsatmosphäre!

Alle sind erstaunt, wie viel sie gekonnt und Neues erfahren haben. Der Kaffee ist getrunken – den noch übrig gebliebenen Kaffee darf ich noch trinken müssen. Alle packen ein. Einige werden noch zusammen irgendwo einkaufen gehen. Fröhlich und sich auf das kommende Treffen freuend sind sie auch schon wieder alle fort.

______________________________

Der Dank an „meine PC-Frauen“ der Kurse im Gothaer Frauenzentrum gilt immer wieder, ihrem aufgeschlossenen freundlichen Miteinander, den bereitwilligen Informationen der ersten zehn Minuten und letztlich dem großen Interesse daran, die Arbeit mit ihrem Notebook näher kennen zu lernen und voll dabei zu sein.
Ein Zusammensein, welches viel Lebensfreude gibt.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.