Anzeige

Axel Bender, ehemals Osteroder, zum Vorsitzenden des CDU-Stadtverbands Goslar mit Superwahlergebnis wiedergewählt

Goslar: Lindenhof | Goslar (kip) Über 128 Mitglieder folgten der Einladung zur Versammlung des CDU-Stadtverbands Goslar in den Lindenhof. In seinem umfassenden Jahresbericht als CDU-Stadtverbandsvorsitzender warnt Hotelier und Kommunalpolitiker aus Hahnenklee Axel Bender vor der Zerstörung der bildungspolitischen Infrastruktur und deren Folgen. Höhepunkt dieser Versammlung war die satzungsmäßige Wahl des CDU-Stadtverbandsvorsitzenden. Die Bewerbungsreden des Vorsitzenden Axel Bender und seines Stellvertreters Pascal Bothe waren zurückhaltend. Axel Bender betonte, dass er auch künftig zur Arbeit bereit sei. Dies habe er mit aller Deutlichkeit in den zurückliegenden Jahren und als ehemaliger Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung der CDU im Altkreis Osterode bewiesen. In Osterode leitete er mit seiner Frau das Hotel „Harzer Hof“. Für sein seinerzeitiges Ziel, in Osterode ein Hotel zu bauen, konnte er mangels eines geeigneten Grundstücks nicht verwirklichen, sodass er mit seiner Frau nach Hahnenklee ging. In Hahnenklee nennen sie das inzwischen bekannte und gegenüber der Stabkirche gelegene und von Gästen gern angenommene Hotel „Walpurgishof“ ihr Eigentum.
Zur Vorstandswahl stellten sich der seit 2017 tätige Vorsitzende Axel Bender und der bisherige Vize Pascal Bothe. Von den 126 gültigen Stimmen entfielen 83 Stimmen auf Axel Bender und 43 Stimmen auf seinen bisherigen Stellvertreter. Eindeutig fiel damit die Wiederwahl zugunsten des bisherigen Vorsitzenden aus. Pascal Bode hatte keine Chance.
Pascal Bothe kandidierte nicht wieder für den Stellvertreter. Zu neuen Stellvertretern wurden gewählt Armin Nitsche und Michael Deike sowie Christine Schmidt.

.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.