Anzeige

"Weirehause stellt sich vier": AKTIONSTAG zur 675-Jahr-Feier des Gladenbacher Stadtteils WEIDENHAUSEN (Mittelhessen)

Bauer der Schwalm: Karl LENZ (Maler 1898-1949): Positiv wahrer REALISMUS - Darstellungen hessischer Natur & Kultur – BILD in HINZ HOOB (Regionalmuseum Weidenhausen-Gladenbach) . A&sp-werner hahn 13.8.11
 
HINZ HOB: früher und heute - a&s-p-Foto. 13.8.11. werner hahn
Das Einmarschieren aller Vereine ins vollbesetzte Festzelt war der START: Festkommers der Veranstaltungen zur 675-Jahr-Feier des Gladenbacher Stadtteils Weidenhausen. Für den Festausschuss hieß Alex Wagner viele Gäste willkommen; den Schirmherrn des Festes, Landrat Robert Fischbach, den Kreistagsvorsitzenden Detlef Ruffert, Gladenbachs Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim und Bad Endbachs Bürgermeister Markus Schäfer. Viele Gäste aus den Nachbarorten Bad Endbach, Hartenrod, Wommelshausen und Rachelshausen, die bereits ihre Ortsjubiläen gefeiert haben, waren gekommen. Das Ortsjubiläum zu GLADENBACH – ein DOPPELfest 2012 – wird anvisiert: siehe Beitrag
Fragen an Herrn Bürgermeister KNIERIM: Wie will die Stadt das Doppel-Jubiläumsfest „„GLADENBACH 775 Jahre Amt Blankenstein“ und „KIRSCHENMARKT 175 Jahre“ feiern?
(http://www.myheimat.de/gladenbach/kultur/fragen-an... )

Über die Festlichkeiten zur 675-Jahr-Feier des Gladenbacher Stadtteils Weidenhausen hatte ich berichtet: ONLINE http://www.myheimat.de/gladenbach/kultur/jubilaeum... - Jubiläum Gladenbach-WEIDENHAUSEN: „DCLXXV“ (= 675 Jahre) - Festschrift informiert.

Am SAMSTAG besuchte ich den großen Aktionstag

"Weirehause stellt sich vier" von 10 bis 16 Uhr - DAZU die Bildergalerie.

Regionalmuseum - "Hinz Hoob" mit ENTDECKUNGEN

"Hinz Hoob" war dabei eine Anlaufstelle für mich mit besonderen ENTDECKUNGEN, die ich machen konnte. Im Gladenbacher Ortsteil Weidenhausen liegt die unter Denkmalschutz stehende Hofanlage mit Wohnhaus und Scheune aus dem 17. Jahrhundert; mit in der Folgezeit errichteten Stall- und Nebengebäuden. Durch den im Ort angesiedelten Heimatverein wurde der Hof zu einem "Regionalmuseum für die Geschichte der Landwirtschaft, des dörflichen Handwerks und der Industrie im südlichen Hinterland" entwickelt.

Der Heimatverein Weidenhausen stellt sich als ein sehr rühriger Verein vor: Seit Jahren suchte er nach einem Domizil für seine Arbeit und eine Ausstellungsmöglichkeit.

Über Jahrzehnte wurden vom Verein zahlreichen Exponate aus der Geschichte der Industrialisierung des südlichen Hinterlandes im 19. und 20. Jahrhundert (Gießereien, Eisenverarbeitung, später Zigarrenindustrie als Erwerbsmöglichkeit für Frauen) gesammelt. Zusätzlich hat sich der Verein auf Exponate aus der zum großen Teil als Nebenerwerb betriebenen Landwirtschaft und häusliche Gebrauchsgegenstände konzentriert, die ein Zeugnis von der Einfachheit des Lebens der Arbeiter- und Bauernfamilien in der Region und deren handwerklichen Fertigkeiten abgeben.

Beeindruckend fand ich die vielen dort ausgestellten Gemälde das Heimatmalers KAR ÖENZ – siehe Galerie. Karl LENZ stellte ich vor in

Karl LENZ (Maler 1898-1949): Positiv wahrer REALISMUS - Darstellungen hessischer Natur & Kultur
(IN http://www.myheimat.de/gladenbach/kultur/karl-lenz... mit 14 Bildern.)

MIT 71 BILDERN siehe GIEßENER ZEITUNG:
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/43...

Zu "Hinz Hoob":
http://lahn-dill-bergland.de/DE/touristinformation...
1
1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
17.280
Wolfgang H. aus Gladenbach | 13.08.2011 | 22:12  
5.327
W. H. aus Gladenbach | 14.08.2011 | 09:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.