Anzeige

Olympique Marseille – Borussia Mönchengladbach: Vorbericht und Aufstellung

Gelingt Gladbach ein Sieg gegen Olympique Marseille? (Foto: Rainer Sturm/pixelio.de)

In der Europa League muss Gladbach zu Beginn der Rückspiele in Marseille antreten. Eine Niederlage dürfen sich die Fohlen kaum leisten, sonst ist der Verbleib in der Europa League in Gefahr.

Der deutliche Hinspiel-Erfolg gegen Marseille (2:0) und der anschließende Sieg gegen Hannover 96 nach 0:2-Rückstand hätten der Mannschaft von Lucien Favre Auftrieb geben sollen. Doch in der vergangenen Woche gab es wieder deutliche Rückschläge für die Borussia. Nach dem Aus im DFB-Pokal gegen Fortuna Düsseldorf kam das Team in der Liga nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen Freiburg hinaus. Das Rückspiel gegen Marseille wird nun sicher keine leichte Angelegenheit, auch wenn sich die Borussen in den letzten Wochen stabilisiert gezeigt haben.

Mögliche Aufstellung: Daems fehlt

Olympique Marseille und Gladbach haben beide vier Punkte auf dem Konto. Nur aufgrund des direkten Vergleichs liegt die Borussia auf Rang zwei der Tabelle, der noch für die nächste Runde qualifiziert. Mit einem Sieg dürfte sich die Mannschaft berechtigte Hoffnungen auf ein Weiterkommen machen. Bei einer Niederlage sähe das natürlich ganz anders aus. Wie schon gegen Freiburg muss Trainer Lucien Favre auf seinen Kapitän verzichten. Filip Daems leidet noch an einer Bauchmuskelverletzung. Er wird wohl wieder von Oscar Wendt vertreten. Die Aufstellung wird dann wie gegen Freiburg wie folgt lauten: Marc-Andre ter Stegen – Martin Stranzl, Roel Brouwers, Alvaro Dominguez, Oscar Wendt – Havard Nordtveit, Thorben Marx – Lukas Rupp, Juan Arango – Patrick Herrmann, Igor de Camargo. Im Sturm stehen als Alternativen auch Mike Hanke und Peniel Mlapa bereit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.