Anzeige

Rutschpartien im Regen

SMC-Fahrer Niklas Bogen und Mirco Tegeler
Gifhorn: BGS Gifhorn |

Gifhorner SY-Doppelrennen trotzdem ein Erfolg für SMC-Autofahrer

Laut Wettervorhersage sollte es ein trockener Tag mit Wärme und etwas Sonnenschein werden. Aber leider nicht in Gifhorn, wo die jungen Fahrer vom ADAC Slalom-Youngster Cup ihren 2. und 3. Wertungslauf absolvieren durften. Schon bei der Streckenbegehung hofften sie, dass kein Regen einsetzt, da die Fahrbahn trotz größtmöglicher Reinigung der ausrichtenden Vereine so aussah, als ob sie sich bei Nässe in eine Rutschbahn verwandeln würde. Der AC Gifhorn e.V. und MSC Javel 77 e.V. nutzten eine Straße des ehemaligen Bundesgrenzschutz-Geländes für ihre gemeinsame Doppel-Veranstaltung. Die erste Trainingsrunde duften alle Starter auch noch im Trocknen absolvieren. Zur Hälfte der ersten Wertungsrunde setze dann Regen ein. Schon rutschten die Rundenzeiten in den Keller und jeder, der schon gefahren war, freute sich. Es hörte auch bis kurz vor Ende des 2.Laufs nicht wieder richtig auf zu regnen. Für Niklas Bogen und Mirco Tegeler vom Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC endete der Tag dann gerecht- sie tauschten die Plätze auf dem Siegerpodest. Niklas kam im ersten Rennen auf Platz 2 und Mirco auf 3. Genau andersrum war der Endstand im zweiten Rennen. Die Plätze 1 und 4 der kleinen Teilnehmergruppe B (über 18 Jahre) blieb unverändert. Zum Training und Lauf 4 und 5 in 14 Tagen hofft man in Sachsenhagen dann endlich auf Sonnenschein, der auch am Samstag wohl lieber im Schaumburger Land geblieben war.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.