Anzeige

Der SGK-Kreisverband Gifhorn stellt sich vor

Der SGK Vorstand Gifhorn
 
Themenabend zum Internetwahlkampf
Gifhorn: Deutsches Haus | SPD-Kommunalpolitiker im Landkreis Gifhorn gründen Verband



Im März 2009 wurde zur Unterstützung der kommunalpolitischen Arbeit im Landkreis Gifhorndie Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik gegründet.


Die SGK Gifhorn will „ein Netzwerk aller sozialdemokratischer KommunalpolitikerInnen knüpfen und somit der SPD im Landkreis Gifhorn dienen“.



Franz Einhaus, Landrat aus Peine und SGK Landesvorsitzender, forderte in seinem Referat auf der Gründungsveranstaltung, eine bessere Finanzausstattung der Kommunen: „Immer mehr Städte und Landkreise geraten in Haushaltsnotlagen. Dann müssen diese Kommunen alle ihre freiwilligen Leistungen streichen“.



Zum Vorsitzenden der SGK wurde Boris Jülge aus Gifhorn gewählt. Weitere Vorstandsmitglieder sind Andreas Lamberz, Rainer Knop, Frank Steinkamp, Aziz Can und Ottmar Bartels.



Die SGK im Landkreis Gifhorn hat das Ziel, sozialdemokratische Grundsätze in der Kommunalpolitik zu verwirklichen. Dieser Zweck soll insbesondere erreicht werden durch:



1. Die Erarbeitung von Empfehlungen und Arbeitshilfen für die praktische Politik im kommunalen Bereich.



2. Gemeinsame Vertretung kommunalpolitischer Interessen gegenüber der SPD-Landtagsfraktion.



3. Die Beratung der sozialdemokratischen Kommunalfraktionen.



4. Kontakte zu den niedersächsischen kommunalen Spitzenverbänden undanderen für die Kommunalpolitik wichtigen Institutionen.



5. Veranstaltungen, die der staatsbürgerlichen und kommunalpolitischen Fortbildung dienen.



Zu den ersten Aufgaben gehörte das Aufzeigen eines konzeptionellen Wahlkampfprogramms speziell für den Landkreis Gifhorn. Die Schwerpunkte wurden in folgendenThemenbereichen aufgegriffen:

Soziale Arbeit, IGS, Bildungspolitik, Wochenmärkte, Rekommunalisierung (z.B. Rückholung der Energieversorger), Stärkung des Ehrenamtes und Umweltpolitik.



Unter dem Motto „Mitreden, Mitentscheiden, Mitbestimmen . - Am Besten in der SPD“, stellten sich die SGK und alle aktiven Arbeitsgemeinschaften des SPD-Unterbezirkes Gifhorn mit ihren Arbeitsschwerpunkten im September 2011 ind er städtischen Fußgängerzone vor.

Die wichtigsten Argumente und Fragen der AGs wurden als Schlagworte auf Würfel, eine Bodenzeitung und einem „Roten-Faden“ aufgeschrieben und dargestellt.

Als AG setzt sich die SGK für „Die Entlastung vom Durchgangsverkehr“, „Für gute Radwege und Straßen“ oder „Förderung für Vereine und die Stärkung des Ehrenamtes“, ein.



Die SGK im Landkreis Gifhorn bot April im Rahmen des Kommunalwahlkampfes 2011 einen Informationsabends des Internetbeauftragten des SPD-Landesverbandes Niedersachsen, Christoph Materne, mit folgenden Themen an:



Welche Möglichkeiten bestehen im Internet?

Wasist Facebook?

Wasist bei einer eigenen Webpräsenz zu beachten?

Wasist Web 2.0?

Wassind Soziale Netzwerke?


Da das Internet in Zukunft immer wichtiger werden wird, bot diese Veranstaltung gute Möglichkeiten fürzukünftige Mandatsträger, Fragen beantwortet zu bekommen und sich ein Bild überdas Gesamtthema zu machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.